Keine Ermittlungen

Die Frage, ob Börsenvereins-Funktionäre leichtfertig 585.000 Euro an Prozesskosten versenkt haben (hier mehr), wird von der Staatsanwaltschaft nicht beantwortet. Der Börsenverein meldet, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abgelehnt habe.

Die buchhändlerische Genossenschaft eBuch hatte im Juni Strafanzeige wegen des Vorwurfs der Untreue gestellt gegen Joachim Treeck, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Börsenvereins-Holding, gegen Börsenvereins-Vorsteher Gottfried Honnefelder und Hauptgeschäftsfüher Alexander Skipis sowie gegen Ronald Schild, Geschäftsführer der Wirtschaftstochter MVB.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keine Ermittlungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten