Viel Gold, wenig Geld

Die Briten jubeln über einen unerwarteten Medaillenregen und sitzen in Massen vor dem Fernseher, doch im Buchhandel auf der Insel ist wie im gesamten Einzelhandel von olympischer Euphorie wenig zu spüren. Ganz im Gegenteil. Besonders in London wird über schwache Kundenfrequenz geklagt und über Touristen, die ihr Geld längst nicht im erwarteten Maß ausgeben.
Waterstones und WH Smith wollen sich nicht vor Ende der Spiele äußern, aber die Londoner Indie-Buchhändler halten mit ihrer Enttäuschung nicht hinter dem Berg. „Absolut tot“ kommentiert Goldsboro Books’ Geschäftsführer David Headley den aktuellen Buchmarkt in der Metropole. An anderen olympischen Standorten wie zum Beispiel in Falmouth, wo die Segelwettbewerbe stattfinden, sieht es ähnlich aus. Und auch Miriam Robinson, Marketingleiterin von Foyles, klang schon begeisterter: „Es ist nicht annähernd das zusätzliche Weihnachtsgeschäft, das wir uns erhofft hatten.“ 
aus: buchreport.express 32/2012 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Viel Gold, wenig Geld"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften