Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Zulauf für die Web-App

Die Fachbuch-Plattform PaperC rüstet sich mit einer weiteren Verlagskooperation für den Start der neuen HTML5-Plattform. Nach Angaben der Leipziger  steuert Wiley mehrere tausend Titel bei. paperc.com soll im Herbst an den Start gehen. Der Launch wird ohne Mit-Gründer Felix Hoffmann erfolgen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Hofmann das Unternehmen schon im Mai 2012 verlassen. Wie aus Hofmanns Xing-Profil hervorgeht, will sich der Berliner künftig seinem Studium (Master in Informations-, Medien- und Technologiemanagement, Master of Arts an der Universität St. Gallen) widmen.

Die Wiley-E-Book-Sales-Managerin Elena Mann lobt in einer Pressemitteilung das „revolutionäre Geschäftsmodell“ von PaperC und hofft, durch die Kooperation im mobilen Endkundengeschäft neue Märkte zu erschließen. Mehrere tausend Titel will Wiley zum Einzelverkauf zur Verfügung stellen. Ende Juli hatte PaperC bereits bekanntgegeben, dass auch Microsoft Press über paperc.com vertreiben will. Zum Start der neuen Plattform sollen insgesamt 22.000 Titel vorliegen.

Die Leipziger setzen mit paperc.com auf eine 
  • plattformunabhängige, auf HTML5 basierende Web-App, die für mobile Endgeräte optimiert wird. 
  • Nutzer können 10% pro Titel und Monat kostenlos probelesen und das E-Book bei Interesse entweder einzeln erwerben oder über eine monatliche Gebühr freien Zugang zu dem gesamten Buchbestand aller Verlage erhalten, die sich am sogenannten Premium-Modell von PaperC beteiligen.
  • Die Leser können sollen in den über PaperC angebotenen Fachbüchern arbeiten und die Inhalte mit Anmerkungen, Videos und Zusammenfassungen anreichern können.
Neben der Inhalte-Akquise suchen die Leipziger aktuell Kapitalgeber für die neue Plattform. Dazu setzt das Unternehmen auf Crowdfunding. Aktueller Zwischenstand: Den über Innovestment einzuwerbenden Mindestkapitalbedarf von 50.000 Euro haben die Leipziger unter Dach und Fach. 38 Bieter stellen aktuell knapp 65.000 Euro zur Verfügung. Bei PaperC geht man von 100.000 Euro bis zum Ende der Auktion am kommenden Sonntag aus.
Zu den weiteren Investoren von PaperC gehören nach Angaben des Unternehmens Axel Schmiegelow (PaperC-Chairman, Mit-Gründer von Sevenload), Kai-Henrik Barth (Ex-Direktor von Fujifilm Europe), Günther Faltin (Professor für Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin) und Christophe Maire (CEO bei txtr, Angel-Investor bei StudiVZ, Amen und SoundCloud).

Kommentare

6 Kommentare zu "Zulauf für die Web-App"

  1. Leander Wattig | 9. August 2012 um 1:33 | Antworten

    Jetzt sind’s Berliner:
    https://www.facebook.com/photo

  2. Helmut von Berg | 8. August 2012 um 12:37 | Antworten

    ›Angel-Investor‹, netter Begriff.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften