Wenn die nächste Tablet-Generation zündet

Auch wenn die Absatzkurven von E-Books auf dem US-Markt zuletzt abgeflacht sind, können sich Verlage weltweit auf einen neuen Nachfrage-Schub vorbereiten. Im Herbst bringen mehrere große Anbieter Tablets in der Preisklasse „200 Dollar und weniger“ auf den Markt. Auch in Deutschland dürften die im großen Stil vertriebenen Low-End-Geräte schon bald neue Leser anlocken.   
Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters will Amazon sein Tablet-Angebot schlagartig erweitern. Fünf oder sechs neue Gerätemodelle werde das Unternehmen noch 2012 veröffentlichen – möglicherweise gibt Amazon schon bei der Vorstellung der Quartalszahlen am Donnerstag dieser Woche einen Hinweis darauf. Details zu den verschiedenen Modellen liegen noch nicht vor, außer dass sie sich in der Größe unterscheiden werden. 
Im vergangenen September stellte Amazon in den USA das 200-Dollar-Tablet Kindle Fire vor, das sich schnell zum zweiterfolgreichsten Tablet nach dem iPad entwickelte (buchreport.de berichtete) – Ende April 2012 erklärte die Firma, der Kindle Fire sei das meistverkaufte, meist verschenkte und meist gewünschte Produkt von amazon.com. Möglicherweise bietet Amazon die neuen Tablets noch einmal günstiger an. Laut iSuppli sanken die Kosten der Kindle-Fire-Hardware-Komponenten seit dem Start um fast 30% auf 133 Dollar.
Dass Amazon das Hardware-Geschäft ausbauen will, darauf deutet auch die Tatsache, dass die Zahl der Mitarbeiter im eigenen „Lab126“-Forschungszentrum im Silicon Valley laut PCPro seit dem Start des Kindle Fire von rund 500 auf fast 900 gestiegen ist. 
Die Frage bleibt, ob Amazon bald auch den europäischen Markt mit den eigenen Tablets ansteuert. Dies erscheint sehr wahrscheinlich:
Erste Hinweise darauf gab es mit der Ausweitung des Amazon-App-Stores auf Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien (hier mehr).
In London baut Amazon aktuell ein Entwicklungszentrum für digitale Inhalte auf, in dem Hunderte Programmierer arbeiten sollen (mehr bei paidcontent.org).
Neben Amazon sind weitere große Tablet-Akteure schon am Start oder kurz davor, (neue) Geräte auf den Markt zu bringen:
  • Apple soll gerüchteweise noch in diesem Jahr ein kleineres iPad veröffentlichen, vermutlich im Preis erheblich reduziert gegenüber den bisherigen Modellen.
  • Seit wenigen Tagen ist das neue Google-Tablet „Nexus 7“ (hier mehr) in den USA Australien und Großbritannien erhältlich, in Italien (und vermutlich bald auch Deutschland) wird im September mit dem Verkaufsstart gerechnet.
  • Microsoft, die bisher auf Software spezialisierte Firma, präsentierte Mitte Juni in Hollywood ein Tablet mit dem Namen „Surface“ (hier mehr)  und dürfte aktuell in Partnerschaft mit Barnes & Noble weitere Geräte im Testlabor entwickeln (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wenn die nächste Tablet-Generation zündet"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare