Diogenes legt Wert aufs Format

    Das Paperback-Format – größer als ein Taschenbuch und preiswerter als ein Hardcover – hat sich im Buchhandel etabliert. Jetzt führt auch der Schweizer Belletristikverlag Diogenes die gebundene Klappenbroschur als feste Verwertungsstufe ein.

  • Das in gewohnt schlichter Diogenes-Optik gehaltene Paperback-Programm startet im August und umfasst insgesamt 7 Titel, davon 3 Originalausgaben, 3 deutsche Erstausgaben und einen bereits 2002 unter Pseudonym erschienenen Text. 
  • Pro Saison soll in ähnlichem Umfang nachgelegt werden.

Mehr zum Thema lesen Sie im aktuellen buchreport.express 28/2012 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Diogenes legt Wert aufs Format"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau