Branche muss sich aus der Schockstarre lösen

Die Stimmung im Buchhandel bleibt gedrückt, zeigt eine Kurzumfrage unter buchreport-Lesern. Zwar werden die Umsätze ihrer Einschätzung nach im zweiten Halbjahr nicht mehr ganz so stark zurückgehen wie in der ersten Jahreshälfte. Doch die Branche stehe vor Herausforderungen.

Insbesondere die Konkurrenz durch den Internethandel (mehrfach fällt das Stichwort Amazon) und steigende E-Book-Absätze werden dem Buchhandel zu schaffen machen, so die Prognose der buchreport-Stichprobe. 

Man müsse versuchen, „die Kundenabwanderung ins Internet zu verlangsamen und den künstlichen E-Book Hype zu bekämpfen“, kommentiert ein Buchhändler, mit Verweis auf den Börsenverein: „Hierbei haben wir leider sogar unseren eigenen Verband als Gegner.“

Es sei an der Zeit, „die Schockstarre mancher Marktteilnehmer zu lösen“, so ein weiterer Umfrage-Teilnehmer. Oder: Man müsse gegenüber dem „vom medialen E-Book-Hype irritierten Kunden“ die Vorteile des stationären Buchhandels kommunizieren, um die Kunden in die Läden zu locken. 

Eine Entwicklung, der auch die Verlage entgegenwirken können: „Falls die Verlage nicht eine Vielzahl von attraktiven Neuerscheinungen anbieten, hat der Sortimentsbuchhandel Pech gehabt“, heißt es. Und: Auch die Berichterstattung über den Buchhandel müsse positiver werden. 

Ein Blick auf die Stichprobe

An der Online-Umfrage haben 42 buchreport-Leser teilgenommen, darunter 30 Buchhändler und 10 Verleger. Das Gros zieht eine negative Halbjahres-Bilanz: Bei 24 Teilnehmern ist der Umsatz im ersten Halbjahr 2012 nach eigenen Angaben deutlich zurückgegangen, bei 5 nur leicht. Unverändert blieb der Umsatz bei 4 Umfrage-Teilnehmern. Umsatzsteigerungen verbuchten dagegen nur 9 Personen. 

Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr…

Ihre Prognose für das zweite Halbjahr ist etwas optimistischer, bleibt aber düster: Von deutlichen Umsatzeinbußen gehen 13 Umfrage-Teilnehmer aus, 12 Personen prognostizieren (im Gegensatz zum ersten Halbjahr) „nur“ leichte Umsatzrückgänge. Dass der Umsatz stabil bleibt, glauben 7 Umfrage-Teilnehmer. Von leichten bis deutlichen Umsatzsteigerungen gehen 9 Personen aus; sie alle haben im ersten Halbjahr ein Plus bzw. unveränderte Umsätze verbucht. 

Der Umsatz wird in der zweiten Jahreshälfte im Vergleich zum Vorjahr… 

Zum Vergleich: Nach buchreport-Zahlen lag der Umsatz mit Büchern und verwandten Medien im Sortimentsbuchhandel im ersten Halbjahr 2,8% unter dem Vorjahr (ausführlich nachzulesen im buchreport.express 27/2012).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Branche muss sich aus der Schockstarre lösen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften