Monatspass

Kurs auf Content

Bisher hat Sony mit seinen E-Readern vor allem auf das Leseerlebnis gesetzt, den Verkauf von E-Books bewusst hintangestellt. Doch mit dem Erfolg Geräte-integrierter Shoppingkonzepte, wie sie Amazon und Apple bieten, will jetzt auch der E-Book-Pionier auf die Inhalteschiene umschwenken. 
Ein Button, der zum Sony Reader Store führt, ist im Sony-Reader PRS-T1 bereits integriert, führt aber noch ins Leere. Dies soll sich in Kürze ändern: Demnächst sollen Kunden ihre E-Books direkt auf dem Sony-Reader kaufen können, heißt es vom Elektronikriesen gegenüber buchreport. Zeitplan und Details für den hauseigenen E-Book-Shop will man noch nicht bekannt geben.

Die technische Infrastruktur dafür steht: In Großbritannien ist der Sony-Reader-Shop (s. Screenshot) bereits gestartet (hier zu finden). Das Unternehmen, das den Shop für Großbritannien betreibt, sitzt in Luxemburg (wo für E-Books der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 3% gilt, weshalb Amazon und Apple ihr Europageschäft von Luxemburg aus betreiben, hier mehr). 

Der Buchhandel, über den Sony seine E-Reader anfangs exklusiv vertrieben hat, soll offenbar trotz Kurswechsel weiter im Boot bleiben, lässt sich heraushören. „Der Buchhandel liegt uns sehr am Herzen, da wir dort die größte Kompetenz sehen, was das Thema Content anbelangt“, verweist der Projektverantwortliche Henrik Schäfer darauf, dass die Vielleser – gleich E-Reader-Käufer – vor allem im Buchhandel anzutreffen sind (das vollständige Interview ist im buchreport.express 28/2012 zu lesen, hier zu bestellen).

„Unser Ziel ist es, dem Buchhandel eine Hardware an die Hand zu geben, die er gut verkaufen kann und bei der er auch am Content mitverdienen kann, unabhängig davon, ob der Kunde auf dem E-Reader oder der Internetseite des Händlers einkaufen möchte“, so Schäfer weiter. Ein wichtiges Signal an den Handel: Einige Sortimenter haben bereits angekündigt, dass sie die E-Reader nicht mehr verkaufen wollen, wenn Sony einen eigenen Shop startet.

Mehr zum Thema im aktuellen buchreport.express 28/2012 ( hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kurs auf Content"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. Februar - 17. Februar

    Internationale Buchmesse Taipeh

  2. 14. Februar - 16. Februar

    Jahrestagung der IG unabhängige Verlage

  3. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  4. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  5. 12. März

    HR Future Day