Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Paul Pietsch starb am 31. Mai 2012

Die Mitarbeiter der Paul Pietsch Verlage trauern um ihren Verlagsgründer Paul Pietsch. Der Gründer der Motor Presse Stuttgart und der Paul Pietsch starb am 31. Mai 2012 starb am 31. Mai 2012 wenige Wochen vor Vollendung seines 101. Lebensjahres.
Das Lebenswerk des am 20. Juni 1911 in Freiburg im Breisgau geborenen Pietsch ist geprägt von sportlichen und unternehmerischen Erfolgen, die immer eng mit dem Automobil verbunden waren. Er startete 1932 eine Karriere als Rennfahrer und arbeitete sich bis 1939 rasch in die Elite der deutschen Rennfahrer vor.
Der Zweite Weltkrieg setzte seiner Karriere im Motorsport ein vorläufiges Ende. Nach dem Krieg gründete Pietsch gemeinsam mit seinen Freunden Ernst Troeltsch und Siegfried Hummel die heutige Motor Presse Stuttgart und startete in einer Auflage von 30.000 Exemplaren mit der Zeitschrift »DAS AUTO«, Vorläufer der späteren »auto motor und sport«.
Der wirtschaftliche Erfolg des Verlags ebnete Paul Pietsch 1950 den Weg zurück in den Motorsport. Doch trotz bemerkenswerter Erfolge währte die Doppelrolle als Verleger und Rennfahrer nicht lange: Ein schwerer Unfall beim AVUS-Rennen am 28. September 1952 und die wachsende berufliche Belastung bewegten Pietsch dazu, die Rennfahrer-Karriere aufzugeben und sich voll auf den wachsenden Verlag zu konzentrieren.
1962 stieg der Zeitschriftenverleger mit der Gründung der Paul Pietsch Verlage ins Buchgeschäft ein. Innerhalb kürzester Zeit führte er die Verlagsgruppe mit Engagement und Menschlichkeit zu großem Erfolg. Die Ratgeber-Reihe »Jetzt helfe ich mir selbst«, deren erster Band im Gründungsjahr veröffentlicht wurde, ging in ihrer Gesamtauflage bis heute über 15 Millionen Mal über den Ladentisch. Zu seinem 100. Geburtstag im vergangenen Jahr resümierte der Altverleger: »Um erfolgreich zu sein, muss man das, was man tut, mit Freude machen. Ich habe in meinem Leben immer das gemacht, woran ich glaube. Mit einem fest hinterlegten Plan und einem klaren Ziel vor Augen.«
Heute zählt die Verlagsgruppe, die in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum feiert, fünf Verlage mit über 1200 lieferbaren Titeln rund um Mobilität, Technik und Aktive Freizeit. Mit großem Respekt vor dem, was Paul Pietsch mit seinem Lebenswerk bewirkt hat, empfinden die Mitarbeiter tiefes Mitgefühl für die Familie und alle Angehörigen.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Verstorbenen wird die Trauerfeier im engsten Familienkreis stattfinden. 

Quelle: Paul Pietsch Verlage

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Paul Pietsch starb am 31. Mai 2012"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften