Es ist mein Erwachsenwerden

Einige große Verlage führen dieses Frühjahr die Erstlinge von deutschsprachigen Autoren als Spitzentitel im Programm. buchreport.de stellt Wege und Ziele der Autoren in der Reihe „Ball der Debütanten“ vor. Im letzten Teil der Serie geht es um Marion Barsch, die ihren Agenten bei einem Radiointerview kennenlernte. Ihr Debüt „Ab jetzt ist Ruhe“ erscheint bei S. Fischer.

© Jürgen Bauer

Mein Roman in drei Sätzen.
Es ist die Geschichte einer Familie, die nicht mehr da ist und die in einem Land lebte, das es nicht mehr gibt, der DDR. Ich erzähle die Geschichte aus der Perspektive der kleinen Schwester dreier sehr begabter Brüder – es geht um Träume und Irrtümer, um Anpassung und Rebellion und ums Erwachsenwerden. Mein Erwachsenwerden.

Meine literarischen Vorbilder.
Darüber habe ich nie nachgedacht und ich glaube, ich brauche auch keine Vorbilder. Im Grunde hindern sie doch daran, einen eigenen Weg, eine eigene Sprache zu finden – in welcher Kunst auch immer. Es gibt Schriftsteller, die ich bewundere und gern lese, doch an denen ich mich nie messen würde: Franz Kafka, Lion Feuchtwanger, Ernest Hemingway, Daniil Charms, Paul Auster, Douglas Adams, T.C. Boyle, David Sedaris, Art Spiegelman, Albert Camus, Anton Tschechow, Willy Vlautin, Walter Moers, Wolfgang Herrndorf, Philip Roth … sie sind alle so verschieden voneinander, dass sie schon deshalb vermutlich gar nicht zu Vorbildern taugen.

Mein Weg zu S. Fischer.
Nach den ersten 20 Seiten hatte ich keine Ahnung, ob dieser Text etwas taugt und ob es lohnt, weiterzumachen. Ich habe einen Brief an einen Literaturagenten geschickt, den ich als Moderatorin einer Literatursendung im Radio mal zu seinem Beruf interviewt hatte. Eigentlich wollte ich nur seine professionelle Meinung wissen. Er hat die Seiten gelesen und fand sie gut. Dass er mich dann sogar vertreten wollte, hat mich sehr gefreut. So kam ich zu S. Fischer.

Was mein Lektor getan hat.
Die Zusammenarbeit mit meinem Lektor war sehr intensiv und hat großen Spaß gemacht. Er ist sehr behutsam und klug mit meinem Text umgegangen. Glücklicherweise hatte er inhaltlich so gut wie keine Einwände – ich musste nichts streichen oder hinzufügen und seine stilistischen Hinweise haben mir sehr geholfen. Außerdem ist er ein Mensch, den ich auch gern zum Freund habe.

Gedruckt oder digital?
Ich habe mir vor Kurzem mal ein Kindle gekauft, weil ich neugierig war. Doch ich kam damit irgendwie nicht klar und habe es wieder zurückgeschickt. Mir fehlte das Umblättern richtiger Seiten und der Geruch des Papiers. Dennoch habe ich nichts gegen das E-Book, es ist praktisch, gerade für Leute, die viel unterwegs sind und sehr viel lesen müssen. Ich hoffe jedoch, dass das digitale das gedruckte Buch nie verdrängen oder gar ersetzen wird, sondern lediglich eine Alternative bleibt, denn Bücher sind auch schöne Gegenstände.

Meine Lieblingsbuchhandlung.
Die Georg-Büchner-Buchhandlung in Prenzlauer Berg. Der Laden ist schön und hat eine gute Atmosphäre. Es gibt keine Bestsellertische und keine Krabbelboxen, die Buchhändler sind kompetent und engagiert. Außerdem ist er bei mir um die Ecke.

Der Literaturbetrieb.
Ich kenne den Literaturbetrieb bisher nur aus der Perspektive der Journalistin und Leserin. Wie es ist, als Autorin in diesem Betrieb zu sein, werde ich wohl erst erfahren, wenn mein Buch eine Weile in der Welt ist. Ich bin sehr gespannt …

Mein Plan B.
Mein Plan B ist eigentlich mein Plan A. Ich arbeite beim Radio und habe damit auch nicht aufgehört, als ich mein Buch geschrieben habe, denn ich liebe meinen Beruf. Wenn also Plan B nicht funktioniert, mache ich weiter mit Plan A.

Zur Person
1961 in Berlin geboren, arbeitete Marion Brasch nach dem Abitur als gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR. 1987 begann sie als Musikredakteurin beim Jugendsender DT64 und ist heute als freie Rundfunkjournalistin und -moderatorin bei radioeins (RBB) in Berlin tätig.

Marion Brasch: Ab jetzt ist Ruhe
400 S., Fischer, 19,99 Euro
ISBN 978-3-10-004420-4

Bislang sind in der Serie folgende Teile erschienen:  

    Die komplette Serie lesen Sie im buchreport.magazin 3/2012 (hier zu bestellen)

    Kommentare

    Kommentar hinterlassen zu "Es ist mein Erwachsenwerden"

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *


    Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
    Carlsen
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Neuhaus, Nele
    Ullstein
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Beckett, Simon
    Wunderlich
    05.12.2016
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.