Zwist um das Urheberrecht

In der Bundesregierung eskaliert der Streit um die Netzpolitik, berichtet die „Frankfurter Rundschau. Demnach lehnt die CDU einen Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ab, der Verbraucher vor Abmahnmissbrauch schützen soll. Es geht vor allem um das Urheberrecht.

Der Entwurf soll „die massenhafte Abmahnung von Internetnutzern wegen Urheberrechtsverstößen zur Gewinnoptimierung“ verhindern. Leutheusser-Schnarrenberger will demnach Kanzleien den finanziellen Anreiz für Abmahnungen nehmen, indem sie die Anwaltsgebühren bei Urheberrechtsverstößen einschränkt, mittels Begrenzung des Streitwerts.

Die Union stellt sich dagegen auf die Seite der Urheber: „Es bleibt komplett unbeachtet, dass das geistige Eigentum im Internet mit den Füßen getreten wird“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDUCSU-Bundestagsfraktion Günter Krings der „FR“. Wegen dieser Unausgewogenheit sei der Gesetzentwurf für die Unionsfraktion so nicht tragbar.

Kommentare

1 Kommentar zu "Zwist um das Urheberrecht"

  1. Reinhard Obermaier | 20. April 2012 um 4:06 | Antworten

    Ich gehöre seit März 2012 als Privatmann nun auch zu den Abgemahnten: 651,80 Euro Abmahnforderung. Dazu bin ich wegen einer chronischen Erkrankung auf staatliche Hilfe zur Sicherung des Lebensunterhaltes (vulgo: Hartz IV) angewiesen, habe kaum finanzielle Reserven.
    Alles nur wegen einer CD bei ebay. Die früher ganz normal bei Mediamarkt verkauft wurde, aber heute gegen das Urheberrecht verstößt. Das ist doch Irrsinn, so hohe Abmahnungen zu verlangen. Und das ist die Regel, für ALLE! Hier muß sich was verändern. Nein, ich verlange nicht den Freibrief fürs Raubkopieren, sondern eine humane Abmahnung. Für Privat und das erste Mal ca. 100 Euro wäre doch genung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover