Agent heuert in Seattle an

Während die englischsprachige Buchwelt weiterhin über die Folgen eines möglichen Agency-Stopps sinniert, der dem E-Book-Weltmarktführer Amazon zugute käme, forciert Amazon unter der Regie von Verleger-Urgestein Larry Kirshbaum (Fotomontage) die eigenen Verlagsaktivitäten. Der Onliner hat sich die Nordamrika-Rechte an den James-Bond-Romanen von Ian Fleming gesichert.

Im März hatte sich Random House die Bond-Backlist für die englischen Märkte außerhalb Nordamerikas gesichert. Die Bücher sollen bei der Tochter Vintage Books (Schwester-Imprint des „Casino Royale“-Verlags Jonathan Cape) erscheinen. In Deutschland liegen die Rechte bei Cross Cult. Der Ludwigsburger Verlag will die Romane ab dem Herbst in ungekürzter Fassung herausbringen.

Nach einer Pressemitteilung von Amazon umfasst der Deal die Print- und E-Bookrechte für die kommenden zehn Jahre. Auch zwei Sachbücher von Fleming („Thrilling Cities“, 1963, und „The Diamond Smugglers“, 1957) gehörten zum Paket, das von Jonny Geller, Managing Director bei der Agentur Curtis Brown, ausgehandelt worden sei. Die Titel sollen im Amazon-Imprint „Thomas & Mercer“ ab Sommer 2012 erscheinen.
Die Bond-Titel im Einzelnen:
  • „Casino Royale“ (1953)
  • „Live and Let Die“ (1954)
  • „Moonraker“ (1955)
  • „Diamonds Are Forever“ (1956)
  • „From Russia with Love“ (1957)
  • „Dr. No“ (1958)
  • „Goldfinger“ (1959)
  • „For your Eyes Only“ (1960)
  • „Thunderball“ (1961)
  • „The Spy Who Loved Me“ (1962)
  • „On Her Majesty’s Secret Service“ (1963)
  • „You Only Live Twice“ (1964)
  • „The Man With The Golden Gun“ (1965) 
  • „Octopussy and the Living Daylights“ (1966) 
Laut Amazon wurden von den Titeln insgesamt über 100 Mio Exemplare weltweit verkauft. Nach dem Tod von Fleming 1964 habe Kingsley Amis das nächste Buch der Serie geschrieben „Colonel Sun“, unter dem Preudonym Robert Markham. Seither hätten John Gardner, Raymond Benson, Sebastian Faulks und Jeffery Deaver neue „Bond“-Romane beigesteuert. Vor wenigen Tagen kündigte HarperCollins an, dass die Nachlassverwalter des James-Bond-Erfinders den Autor William Boyd für den nächsten Agenten-Roman beauftragt hätten.
Amazon-Publishing-Rechte-Direktor Philip Patrick hofft darauf, Amazon den Backlist-Titeln zu einem „neuen Leben“ verhelfen kann.
Aktuell umfasst das Amazon-Verlagsportfolio folgende Imprints und Programme:
  • Das bisher jüngste Amazon-Imprint „47North“ widmet sich den Genres Science-Fiction, Horror und Kult.
  • Das Label „Thomas & Mercer“ soll sich auf Mystery- und Thriller-Titel fokussieren.
  • Unter „Montlake Romance“ veröffentlicht Amazon populäre Liebesromane, darunter romantische Spannungsliteratur, zeitgenössische und historische Liebesromane sowie Fantasy.
  • Mit „The Domino Project“ präsentiert der Online-Händler kurze Bücher, die neue Ideen und Konzepte präsentieren, mit dabei ist auch Bestsellerautor Seth Godin, der allerdings seine Zusammenarbeit kürzlich aufgekündigt hat.
  • Bereits 2009 startete Amazon mit dem Verlagsprogramm „Amazon Encore“, das auf englischsprachige Debütanten fokussiert ist.
  • Über „Amazon Crossing“ bietet Amazon englischsprachige Übersetzungen fremdsprachiger Bücher an.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Agent heuert in Seattle an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften