Messerscharfer Realismus, warmer Humor

Guus Kuijer (Foto) erhält in diesem Jahr den mit umgerechnet 560.000 Euro dotierten Astrid Lindgren-Preis. Die Bücher des niederländischen Autors sind in deutscher Übersetzung bei Oetinger erschienen.
In der Jurybegündung heißt es: „Mit unvoreingenommenem Blick und scharfem Verstand portraitiert Guus Kuijer sowohl die Probleme, die sich gegenwärtig der Gesellschaft stellen, als auch die großen Fragen des Lebens. Der respektvolle Umgang mit Kindern ist in seinem Werk ebenso selbstverständlich wie die Zurückweisung von Unterdrückung und fehlender Toleranz. Kuijer verbindet ernsthafte Themen und messerscharfen Realismus mit warmem, spitzfindigem Humor und kühnen Gedanken. Sein einfacher, klarer und präziser Stil zeugt von einem anmutigen, poetischen Ausdruck und tiefem psychologischen Verständnis.“
Der Astrid Lindgren Memorial Award wurde von der schwedischen Regierung ins Leben gerufen, um das Andenken Astrid Lindgrens zu ehren. Der Preis ist mit umgerechnet 560.00 Euro dotiert und damit der größte internationale Kinder- und Jugendliteraturpreis. 
Zum Autor: Guus Kuijer, 1942 in Amsterdam geboren, arbeitete zunächst als Lehrer und ist seit 1973 als freier Schriftsteller tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er international vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Niederländischen Staatspreis für sein Gesamtwerk, zweimal mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis.
Bei Oetinger erschienen sind „Das Buch von allen Dingen“, „Ein himmlischer Platz“ und die Polleke-Bände. Die Hörbücher sind bei Oetinger Audio veröffentlicht. 
Die Preisverleihung findet am 28. Mai 2012 in Stockholm statt.

Unter den bisherigen Preisträgern ist mit Christine Nöstlinger eine deutschsprachige Autorin:

  • 2012: Guus Kuijer
  • 2011: Shaun Tan
  • 2010: Kitty Crowther
  • 2009: Tamer Institute
  • 2008: Sonya Hartnett
  • 2007: Banco del Libro
  • 2006: Katherine Paterson
  • 2005: Philip Pullman und Ryôji Arai
  • 2004: Lygia Bojunga
  • 2003: Christine Nöstlinger and Maurice Sendak

Kommentare

1 Kommentar zu "Messerscharfer Realismus, warmer Humor"

  1. Herzlichen Dank für diesen kompakten, interessanten Beitrag! Ich wusste noch gar nicht, dass Nöstlinger auch schon Preisträgerin war, obwohl ich ihre Bücher sehr schätze 🙂 das freut mich!
    Für andere Nöstlinger-Freunde möchte ich gerne auf eine schöne Arbeit über den Umgang mit Konflikten in den Kinder- und Jugendbüchern Christine Nöstlingers hinweisen:
    http://www.hausarbeiten.de/fae

    Viele Grüße!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften