Offensive aus dem Handel

60.000 digitale Bücher gibt es derzeit in Frankreich, damit beträgt das Angebot nicht einmal 10% der Printtitel. Doch dies ändert sich allmählich: Fast ein Drittel der Novitäten erscheint mittlerweile auch im digitalen Format. Höchste Zeit für ein adäquates Geschäftsmodell, das alle Branchenteilnehmer einbezieht, findet Guillaume Decitre, Chef der kleinen Buchhandelskette Decitre, die bald ihre neunte Filiale im Osten Frankreichs eröffnet.
Gemeinsam mit der Medienhandelskette Cultura und dem Online-Händler Rue du Commerce kündigt Decitre jetzt „die erste Open-Source-Plattform zur Distribution von E-Books“ unter dem Namen „The Ebook Alternative“ (TEA) an. Bei TEA sollen Verlage ihren digitalen Katalog einstellen und Buchhändler einen eigenen White-Label-E-Book-Shop aufbauen können. Leser profitieren zudem von den Möglichkeiten, die ihnen das offene Dateiformat im Umgang mit ihren E-Books bietet. TEA startet im April, wird mit vollem Leistungsumfang allerdings erst im Juni zu nutzen sein.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Offensive aus dem Handel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften