Supermarkt will online wachsen

Die frühere Bertelsmann-Tochter bol.com ist vom niederländischen Supermarktbetreiber Ahold übernommen worden. Zwei Investmentfonds stoßen ihre Beteiligung am größten Online-Shop des Landes nach rund drei Jahren ab.
Nach Angaben der beteiligten Unternehmen überweist der Einzelhändler 350 Mio Euro an die niederländischen Investmentfonds Cyrte Investments und NPM Capital. bol.com ist der größte Onlinehändler der Niederlande, mit einem Umsatz von 355 Mio Euro (2011) und 3,4 Mio aktiven Kunden.
bol ist ursprünglich eine Bertelsmann-Tochter gewesen („bol“ steht für Bertelsmann Online). Beim 1999 gegründeten Unternehmen wurde zunächst 2002 die deutsche Online-Dependance bol.de an buch.de verkauft. 2004 übernahm ein Gemeinschaftsunternehmen der Holtzbrinck networXs GmbH zusammen mit Weltbild und einem Telekom-Fonds die niederländische Filiale. Im Dezember 2006 zog sich die Telekom zurück, im April 2009 schließlich verkauften Holtzbrinck und Weltbild ihre Anteile an Cyrte und NPM.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Supermarkt will online wachsen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau