Keine großen Sprünge

Die internationale Fachverlagsgruppe Wolters Kluwer verzeichnet für 2011 eine leichte Umsatzsteigerung. Das geht aus den Jahreszahlen hervor, die der Konzern heute veröffentlicht hat (hier). Unter dem Strich schrumpfte allerdings der Gewinn. 
Elektronische Produkte legen deutlich zu
2011 verzeichnet der Konzern ein leichtes Umsatzplus von 4% auf 3,35 Mrd Euro. Deutlich zugelegt haben vor allem die elektronischen Produkte, insgesamt wuchs dieser Bereich um 8%. Mit Online-Produkten und Software bestreitet Wolters Kluwer nach eigenen Angaben inzwischen 71% des Umsatzes. Die Erlöse mit Printprodukten gingen dagegen um 5% zurück. 
Einmalbelastungen drücken Gewinn
Der Nettogewinn aus den fortgeführten Geschäften schrumpfte auf 242 Mio Euro, nach 296 Euro in 2010 – laut Konzern aufgrund hoher einmaliger Investitionen in das Springboard-Programm.
Im November 2011 hatte Wolters Kluwer seine Pharmasparte an Springer Science + Business Media verkauft und in diesem Zuge eine Wertberichtigung vorgenommen, was den Jahresüberschuss belastete: Der Nettogewinn einschließlich nicht fortgeführter Aktivitäten betrug 118 Mio Euro und lag damit deutlich unter dem Wert des Vorjahres (287 Mio Euro). 
Beim operativen EBITA-Ergebnis legte Wolters Klower um 2% leicht zu. Insbesondere das Gesundheitssegment hat sich mit einem EBITA von 236 Mio Euro (plus 18%) gut entwickelt.
Ausblick
In diesem Jahr erwartet das Management weitere Verbesserungen beim operativen Ergebnis in einem insgesamt unsicheren Marktumfeld. „Unsere strategischen Entscheidungen im Jahr 2011 haben das Unternehmen gut positioniert für das Jahr 2012“, erklärte CEO Nancy McKinstry: „Die Grundfesten unseres Geschäfts sind attraktiv, mit starken Positionen im Weltmarkt, einem hohen Anteil wiederkehrender Umsätze und einem wachsenden Portfolio an Online- und Softwarelösungen.“ Für 2012 kündigte der Konzern außerdem ein Aktienrückkaufprogramm über 100 Mio Euro an.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keine großen Sprünge"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten