Tribut an die Finanzkrise

Kaum ein Monat im Amt, da muss James Smith, neuer Konzernchef bei Thomson Reuters, bittere Zahlen präsentieren: Der  Fachinformationdienstleister hat das vergangene Quartal nach milliardenschweren Wertberichtigung mit hohen Verlusten abgeschlossen. Bis Mitte des Jahres soll ein Teil des Geschäfts, darunter ein Verlags-Zweig, verkauft werden.
Eine Abschreibung auf das Geschäft mit Finanzmarktkunden – es geht speziell um den Firmenwert des 2008 übernommenen britischen Nachrichtenanbieters Reuters, der offenbar unter den Auswirkungen der Finanzkrise leidet  – in Höhe von 3 Mrd Dollar führte dazu, dass Thomson Reuters das vergangene Quartal mit einem Verlust von 2,57 Mrd Dollar abschloss.
Besser liefen die Geschäfte in der ehemaligen Sparte „Professional“, die Informationslösungen für Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie auf dem Gebiet der Gesundheitsversorgung zusammengefasst: Der Umsatz stieg um 9% auf 1,5 Mrd Dollar.
Zum Jahreswechsel hatte der kanadische Konzern die bisherige Einteilung in „Markets Division“ (aus der Zusammenlegung von Thomson Financial und Reuters) und „Professional“ aufgegeben und stattdessen fünf neue Business-Units errichtet. 
Laut Wall Street Journal sollen drei davon bis Jahresmitte verkauft werden, darunter der auf Fachbücher für juristische Fakultäten spezialisierte „Law School Publishing“-Sparte, zu der Foundation Press gehört (hier mehr). 
Massive Umstrukturierungen sind auch bei McGraw-Hill Companies (soll in die Sparten Finanzdienstleistungen und Verlage zerschlagen werden, hier mehr) und beim niederländisch-britischen Wissenschaftsverlag Reed Elsevier (hier mehr) im Gespräch, bei dem möglicherweise die Fachinformationssparte LexisNexis zur Disposition steht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tribut an die Finanzkrise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten