Höhere Preise sollen es richten

Die Mehrheit hat sich auf Stagnation eingestellt, Optimisten und Pessimisten halten sich die Waage. Die von buchreport zu Jahresbeginn im Buchhandel erfragten Umsatzerwartungen haben sich in den ersten Wochen des Jahres bestätigt: 
  • Im Januar 2012 haben die Buchhandlungen im Durchschnitt 0,1% weniger umgesetzt als im Vergleichsmonat 2011.
  • Die rote Null wurde allerdings nur erreicht, weil in diesem Jahr ein Verkaufstag mehr zur Verfügung stand.  
  • War der aktuelle Umsatz im Vergleich zum Vorjahr stabil, so ist die Nachfrage nach Büchern/Medien rückläufig: Der Absatz sank um gut 3%, im Umkehrschluss stieg der erzielte Durchschnittspreis um 3%.
  • Die hinter dem Gesamtwert von –0,1% stehende Entwicklung der einzelnen thematischen Warengruppen ist zwischen +6 und –15% breit gestreut.
Details im buchreport.express 6/2012 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Höhere Preise sollen es richten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.