Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Timothy Sonderhüsken verlässt Droemer Knaur

Timothy Sonderhüsken (Foto, 41), seit 1998 Lektor und zuletzt Programmleiter in der Verlagsgruppe Droemer Knaur, wird das Unternehmen Ende März auf eigenen Wunsch verlassen. 
Sonderhüsken betreute deutsche und internationale Autoren aus allen Genres – darunter Tanja Kinkel, Anne Hertz, Markus Heitz, Jonathan Tropper sowie Preston & Child. Seit 2009 war er außerdem Programmleiter des Jugendbuch-Imprints „Pan“ und der Knaur Fantasy
Nach seinem Abschied soll das Imprint „Pan“ nicht mehr weitergeführt werden, wichtige Autoren wie Thomas Thiemeyer, Amy Kathleen Ryan und Ransom Riggs sollen in das Knaur-Programm übernommen werden. „Schade, dass wir trotz schöner Einzelerfolge mit Pan nicht dauerhaft im Jugendbuchmarkt Fuß fassen konnten“, erklärt Verleger Hans-Peter Übleis: „Wir konzentrieren uns auf die Kernkompetenzen der Verlagsgruppe Droemer Knaur und werden bereits im Herbst ein neues Imprint lancieren.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Timothy Sonderhüsken verlässt Droemer Knaur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017