Knödel und Käselöcher

Belletristik

Rita Falk hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer eine große Leserschar erschrieben. Ihr Erstling „Winterkartoffelknödel“ hat sich jetzt auch als Taschenbuch (dtv) platziert (Rang 11).

Eine Zweitverwertung ist auch der Roman „Letzte Nacht in Twisted River“ aus der Feder von John Irving. Erzählt wird die Flucht eines Kochs und seines Sohns durch halb Amerika. Das Taschenbuch (Diogenes) steigt auf Platz 29 ein.

Sachbuch

Mathematik als kreatives Denken, das Spaß macht, vermittelt Holger Dambeck im KiWi-Titel „Je mehr Löcher, desto weniger Käse“, der sich auf Platz 16 hochrechnet.

Neu auf den Plätzen 33 bzw. 34 punkten eine „Friedrich der Große“-Biografie von Johannes Kunisch (C.H. Beck) und das „Konz-Arbeitsbuch zur Steuererklärung für Rentner und Pensionäre“ von Franz Konz (Knaur).

Anklopfer der Woche

Ökonomie braucht Moral, weiß Hans Küng. Die Taschenbuchversion seines Titels „Anständig wirtschaften“ (Piper) klopft auf Platz 83 an.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Knödel und Käselöcher"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Auster, Paul
Rowohlt
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Yanagihara, Hanya
Hanser
06.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day