Weniger ordern, mehr umschichten

Noch ausgewählter, noch konzentrierter ordern, noch mehr aufs eigene Gefühl als auf den Vertreter hören, so lauten Buchhändlers Vorsätze für 2012. Dieser Grund­tenor ist keine Überraschung: Wer Sortimenter nach dem Weihnachtsgeschäft fragt, wie sie fürs kommende Frühjahr einkaufen werden, der hat auch in besseren Jahren vor allem Zurückhaltung eingefangen. 
In Zeiten, in denen der Umsatz wie zuletzt richtig unter Druck gerät (2010: –3,3%, 2011: –2,6%), wird die Defensivhaltung verstärkt und es bleibt nicht bei pauschalen Absichtserklärungen, noch vorsichtiger einzukaufen. 
Inzwischen ist nicht nur bei den Strategen der Filialisten häufiger vom regelrechten Sortimentsumbau die Rede.
Sachtitel haben einen schwereren Stand

Eine aktuelle buchreport-Umfrage mit 272 teilnehmenden Sortimenten zeigt, in welche Richtung die Vorsätze ge­hen. Über 40% sprechen von einer grundlegenden Neustrukturierung des Sortiments: „Ich reduziere einzelne Buchsegmente deutlich.“ Wer dabei zu den Verlierern gehört, zeigen die Antworten auf die Frage nach den Einkaufsplänen in den einzelnen Abteilungen:

  • Fachbuch-Angebote, die ohnehin nur ein Teil der Allgemeinsortimente im Programm haben, werden dort weiter abgebaut. 
  • Sachbücher haben zuletzt nach dem 2010er Zwischenhoch (+7%) durch die Debattenbücher von Sarrazin und Heisig im vergangenen Jahr erwartungsgemäß verloren (–7,8%). Vor allem kleinere Buchhandlungen wollen reduzieren.
  • Ratgeber-Regale stehen ebenfalls vor allem bei kleineren Buchhandlungen unter sehr kritischer Beobachtung mit Rückbautendenz. Hier dürfte es mit den Verlagen besonders viel Diskussionsbedarf geben, denn die Warengruppe Ratgeber hat sich nach Daten des buchreport-Umsatztrends branchenweit im zurückliegenden Jahr durchaus leidlich gehalten, sogar mit Zuwächsen im Segment Hobby, Kreativität, Heimwerken und nahezu stabilen Umsätzen bei den Themen Essen und Trinken und Natur/Garten.
  • Hörbücher haben zuletzt im Standortbuchhandel verloren, auch in Richtung Downloads; das Bestellbarometer zeigt in der Umfrage bei fast der Hälfte der Sortimenter auf fallend.
Wachsen im Randsortiment
Zu den wenigen Gewinnern gehören die Ergänzungssortimente: 
  • DVDs könnten 2011 im Buchhandel weiter zulegen. Zwar ist das Segment klein und wird von vielen kleineren Läden gar nicht geführt, entwickelt sich aber dynamisch. Vor allem mittlere und größere Buchhandlungen wollen beim Umräumen den Videos mehr Platz geben.
  • Nonbook/Geschenkartikel-Lieferanten können besonders frohen Mutes auf den Buchhandel blicken. Es ist das einzige Segment, in dem erheblich mehr Teilnehmer der Umfrage auf Ausbau, denn auf Reduzierung setzen.
Mehr zum Thema im buchreport.express 3/2012 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weniger ordern, mehr umschichten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften