Preisschlacht zu Weihnachten

Der Preiskampf im britischen Buchhandel hat im Weihnachtsgeschäft 2011 an Schärfe gewonnen. Während Filialisten und Online-Händler Bestseller für die Hälfte des empfohlenen Preises verschleudern, haben unabhängige Buchhändler das Nachsehen.

Laut Analyse von „Nielsen BookScan“ lag der durchschnittliche Rabatt auf die 20 meistverkauften Bücher in Großbritannien in der zweiten Adventswoche (bis 10. Dezember 2011) bei 53%. Im Vergleichszeitraum 2010 wurden die Bücher „nur“ um durchschnittlich 47% rabattiert. Innerhalb der Top 100 lag der Rabatt bei rund 50% – verglichen mit 46% in 2010 und 38% in 2006. Dem „Bookseller“ zufolge leiden insbesondere unabhängige Buchhändler unter diesem Preiswettbewerb – viele hätten sich bereits beschwert, mit den hohen Rabatten der Filial- und Online-Konkurrenz nicht mithalten zu können.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Preisschlacht zu Weihnachten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis