Print-Buchmarkt verliert ein Drittel bis 2015

Wenn die bekannten unabhängigen Branchenstatistiker in die Glaskugel schauen, um die Entwicklung des digitalen Buchmarktes zu taxieren, sind Unschärfen unumgänglich. Gleiches gilt, wenn die selbst aktiven E-Book-Akteure in die Zukunft schauen. Und doch bekommen solche Prognosen ein anderes Gewicht wie aktuell im Falle von Barnes & Noble. Der größte Buchhändler der USA hat bei einem Investorenmeeting vor Vertretern des Medienkonzerns Liberty Media (kontrolliert seit dem Sommer 16,6% der Anteile) in die Zukunft geschaut und eine radikale Umschichtung von Print- und Digitalgeschäft in Aussicht gestellt:

  • Der eigene Umsatz mit E-Books werde von 250 Mio Dollar im Jahr 2010 auf zwei Mrd Dollar 2015 steigen.
  • Allein im kommenden Geschäftsjahr würden die Erlöse durch den Verkauf von Nook-Readern und den entsprechenden Bücher- und Zeitschriften-Inhalten von 880 Mio Dollar (2011) auf 1,8 Mrd Dollar wachsen.
  • Demgegenüber würden die Erlöse mit gedruckten Büchern bis 2015 von aktuell 3,6 Mrd auf 2,8 Mrd Dollar sinken.
  • Trotz der rückläufigen Print-Erlöse werde der eigene Anteil am Print-Buchmarkt von 17 auf 20% steigen – u.a. wegen der Schließung zahlreicher Borders-Filialen.
  • Der gesamte Print-Buchmarkt werde beim Umsatz in den kommenden vier Jahren sieben Mrd Dollar verlieren (Gesamt-Printvolumen 2015: 14 Mrd Dollar), während die E-Book-Erlöse von einer Mrd Dollar (2010) auf sieben Mrd Dollar steigen würden.

Im Interview mit buchreport.de hatte Jamie Iannone (Foto), President für Digital Products bei B&N, zuletzt das digitale Erfolgsrezept beschrieben und dem ausgerufenen Tod des stationären Buchhandels widersprochen (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Print-Buchmarkt verliert ein Drittel bis 2015"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover