Einzel-Apps statt Bibliotheken

Leser werden mobil und Verlage stehen vor der Herausforderung, ihre E-Books für möglichst viele Geräte kompatibel zu machen. Die Lösung von Mondia Media (vormals Arvato Mobile): einzelne E-Book-Apps statt eine übergreifende Bibliothek. Welche Vorteile dadurch entstehen, warum die Zukunft in der Cloud liegt und wie sich die E-Book-Leser international unterscheiden, erläutert Michael Krause, Chief Content Officer bei Mondia Media, im Video-Interview mit buchreport.de:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Einzel-Apps statt Bibliotheken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten