Abschied von der GmbH

Der Weinheimer Beltz Verlag bindet den Tochterverlag Juventa stärker an die Mutter: Die bisherige Gesellschaft, 2005 von Beltz komplett übernommen, wurde aufgelöst, das Programm wird ab 2012 als Imprint mit dem Namen „Beltz Juventa“ fortgeführt werden.

Die Bücher von Juventa werden schon seit November 2011 gemeinsam mit den sonstigen Büchern der Verlagsgruppe fakturiert und ausgeliefert. Inhaltlich will Frank Engelhardt, seit März 2011 Verlagsleiter, Kontinuität walten lassen: „Beltz Juventa steht für ein sozialwissenschaftliches Programm mit einem klaren, starken Profil, das wir im Buch- und Zeitschriftenbereich weiter ausbauen wollen.“

Schwerpunkte des sozialwissenschaftlichen Fachprogramms sind Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit, Soziologie und Pflege- und Gesundheitswissenschaften. Jährlich erscheinen nach Angaben von Beltz rund 80 Neuerscheinungen und Neuauflagen plus zeitschriften.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied von der GmbH"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten