Auf eigene Faust in den Millionärs-Club gestürmt

Von der Altenpflegerin zur Millionärin – die Erfolgsgeschichte der Self-Publishing-Autorin Amanda Hocking (Foto: Bibus Photography c/o Amanda Hocking) geht weiter. Neben David Baldacci und Stephenie Meyer ist die US-Autorin in den „Kindle-Millionen-Club“ eingezogen – nachdem der Absatz der über das Kindle-Programm verkauften E-Books die Million-Marke passierte.

Laut Amazon gehören neben den drei genannten Autoren, die kürzlich in den Club der Absatz-Könige aufgenommen wurden, außerdem Stieg Larsson, James Patterson, Nora Roberts, Charlaine Harris, Lee Child, Suzanne Collins, Michael Connelly, John Locke, Kathryn Stockett, Janet Evanovich und George R.R. Martin dem Millionärs-Club an.

Anders als die Schwergewichte der großen Verlagshäuser verkaufte Hocking (die insgesamt zehn Bücher geschrieben hat), wie vor ihr bereits John Locke, das Gros ihrer digitalen Bücher auf eigene Faust, über das Self-Publishing-Programm des Onliners, Kindle Direct Publishing (KDP); laut Amazon haben bisher zwölf KDP-Autoren jeweils über 200.000 Downloads und 30 Autoren des Programms über 100.000 Downloads verkauft.

Bei Hocking dürfte der digitale Absatz über alle Kanäle (also auch via Apple und B&N) über der 2-Mio-Marke liegen.

Weiterer Vergleichspunkt der Self-Publishing-Größen Hocking und Locke: Inzwischen sind die traditionellen Verlage auf die Bestseller-Autoren aufmerksam geworden und haben sie unter Vertrag genommen:

  • Hocking unterschrieb angeblich für über 2 Mio Dollar einen Printdeal mit der Holtzbrinck-Tochter St. Martin’s Press. Hierzulande ist die Autorin bei bei der Random-House-Tochter cbt unter Vertrag (zum 1. Oktober erschienen die ersten beiden von insgesamt vier Bänden der E-Book-Serie „My Blood Approves“, die im Deutschen „Unter dem Vampirmond“ heißen, in gedruckter Form, hier mehr).
  • Locke schloss einen Buchvertrag mit dem US-Verlag Simon & Schuster ab (hier mehr)

Bei der deutschen Random-House-Dependance zeigt man sich zufrieden mit dem Hocking-Start.  Die ersten beiden Bände der „Vampirmond“-Reihe seien „sehr erfolgreich“ mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren gestartet. „Der Markt folgt unseren hohen Absatzerwartungen“, erklären die Münchner. Die Bände 3 und 4 der Reihe, „ Verlangen“ und „Schicksal“, sind für den 2. April 2012 geplant.
 
Darüberhinaus startet cbt im Herbst 2012 mit der drei Bände umfassenden Reihe „Trylle“ (Originaltitel), die Hocking in den USA zum Durchbruch verholfen habe.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auf eigene Faust in den Millionärs-Club gestürmt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
2
Sparks, Nicholas
Heyne
3
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
4
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
5
Schätzing, Frank
Kiepenheuer & Witsch
10.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018