Vertriebskanäle verbinden

Der Branchenprimus Thalia reagiert auf die Verschiebungen in den Vertriebskanälen und baut seine Multichannel-Schiene weiter aus. Teil der Strategie ist der Relaunch von thalia.de mit dem Ziel, die beiden Verkaufskanäle Online und Offline noch stärker zu verzahnen.

Ein Feature, das besonders heraussticht: Thalia.de bietet seinen Kunden nun eine direkte Verfügbarkeitsabfrage für ihre gewünschte Buchhandlung. Diese Option soll auch in die App integriert werden, an der Thalias neue Digitalschmiede Textunes derzeit arbeitet. Mit der Applikation ist über das Smartphone eine tagesaktuelle Bestandsabfrage in der Thalia-Buchhandlung möglich, die gerade in der Nähe der Nutzers liegt (hier mehr).

„Wir streben zukünftig die bequeme Direkt-Reservierung von Artikeln an, für die der Kunde nur noch zwei, drei Klicks benötigt“, gibt Michael Weber, als Vorstand von buch.de zuständig für den Bereich Marketing, die Marschroute vor. Dieser Service sei eine wunderbare Ergänzung zu dem Angebot, seine Ware online bestellen und offline in einer Filiale vor Ort abholen zu können.

Weitere Neuerungen von thalia.de:

  • Spiegel der Sortimentserweiterung: Spielwaren sind auf der neuen Thalia-Website in einer eigenen Kategorie zu finden.
  • Buchhändlertipps werden prominenter platziert, „um die Beratungskompetenz des Thalia-Teams noch stärker hervorzuheben“.
  • Suchergebnisse werden übersichtlicher und umfangreicher dargestellt.

Auch thalia.at und thalia.ch, die Internetauftritte in Österreich und der Schweiz, haben ein neues Shoplayout erhalten.

Hintergrund des Digital-Ausbaus: „Bis 2017 ist davon auszugehen, dass der stationäre Buchhandel in Deutschland nur noch für die Hälfte des Gesamtumsatzes im Buchmarkt sorgen wird. Der Rest wird über den Onlinehandel und digitalen Content generiert“, erklärte Thalia-Geschäftsführer Michael Busch auf der Frankfurter Buchmesse.

Thalia will daher in den kommenden Jahren ein Investitionspaket in zweistelliger Millionen-Höhe für den Ausbau der Geschäftsfelder stationärer Buchhandel, E-Commerce und digitales Lesen schnüren. In Branchenkreisen wird außerdem spekuliert, dass Thalia im kommenden Jahr weitere Anteile an buch.de kauft, um den Händler von der Börse zu nehmen (hier mehr).

buch.de wurde bereits im Mai 2011 einem Relaunch unterzogen, seitdem stehen die Produkte und Themenwelten mehr im Vordergrund, auch eine verbesserte Nutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit wurde angestrebt. Die Detaildarstellung zu einzelnen Artikeln haben die Marketing-Verantwortlichen ebenso optimiert wie den Warenkorb, die Navigationsstruktur, Filter- und Sortierfunktionen sowie die Merkliste für favorisierte Produkte. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vertriebskanäle verbinden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Slaughter, Karin
    HarperCollins
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Korn, Carmen
    Kindler
    14.08.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. August - 26. August

      Gamescom

    2. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    3. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover

    4. 31. August - 10. September

      Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    5. 5. September

      Libri Gründerworkshop