Das Wissen der Welt

Lange Zeit war es still um „Europeana“, nun taucht die gemeinsame Online-Bibliothek der EU aus der Versenkung auf und verkündet eine Zusammenarbeit mit ihrem amerikanischen Equivalent, der „Digital Public Library of America“.

Die Bibliotheksnetzwerke wollen ihre auf USA bzw. Europa begrenzten digitalen Datenbestände aus Bibliotheken, Museen und Archiven verknüpfen. Die Nutzer sollen so künftig auf Millionen von Büchern, Broschüren, Zeitungen, Manuskripten, Bildern und Videos zugreifen können. Zum Start der Zusammenarbeit planen die Portale eine gemeinsame virtuelle Ausstellung über die Migration der Europäer nach Amerika – mit Originalzeugnissen der Immigranten.

Europeana ging 2008 mit einigen Startschwierigkeiten online. Derzeit bietet die Online-Bibliothek nach eigenen Angaben Zugriff auf rund 20 Mio Bücher, Filme, Gemälde, museale Objekte und Archivalien aller europäischer Mitgliedstaaten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Wissen der Welt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau