Sirnach ohne Buchhandlung

Die Gemeinde Sirnach in der Ostschweiz hat rund 6.000 Einwohner und ab 2012 keine Buchhandlung mehr. Wie der Inhaber des „Buchladens Sirnach, Guido Besio, mitteilt, schließt er sein Geschäft Ende des Jahres, in erster Linie aus privaten Gründen.
 
Parallel zu seiner anstehenden Pensionierung förderte auch das geschäftliche Umfeld seinen Entschluss. Die Umsätze gingen zurück, der Aufwand im Verhältnis zum Ertrag wurde zu groß. Die Aufhebung der Buchpreisbindung erhöhte den Druck zusätzlich, Büchereien begannen teurere Bücher beim Migros-Discounter Ex Libris einzukaufen.
 
Dennoch blickt Besio auf eine spannende Zeit zurück, die ihm fehlen werde. Viele Veranstaltungen wie Autorenlesungen blieben unvergessen.
 
Guido Besio übernahm 2006 den „Buchladen“ von seiner Vorgängerin Regina Gmünder. Das Geschäft führte er zusammen mit seiner Partnerin Franziska Frei.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sirnach ohne Buchhandlung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten