Exklusiv für die Digitalschiene

Bei Kiepenheuer & Witsch wird derzeit an dem Programm „KiWi E-Book Extra“ gearbeitet, das Verleger Helge Malchow auf der Frankfurter Buchmesse vorstellen will. Malchow kündigt zum Start sieben Titel an, deren Inhalte exklusiv in digitaler Form angeboten werden.

Die Palette reicht vom multimedial angereicherten E-Book bis zum digitalen Test für eine mögliche Druckauflage und werden bei KiWi mit der „analogen Mannschaft“ der Kölner Holtzbrinck-Tochter auf den Weg gebracht – anders als Lübbe setzen die Kölner Nachbarn nicht auf eine spezielle Digital-Abteilung im Lektorat. „Wir beobachten die Entwicklung genau. Falls sich die Umsätze entsprechend entwickeln, werden auch wir über die Einrichtung einer eigenen Abteilung nachdenken“, kündigt der Verleger an.

Mehr zu den digitalen Aktivitäten der Verlage und insbesondere den Veränderungen in den Strukturen der Unternehmen im aktuellen buchreport.express 35/2011 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Exklusiv für die Digitalschiene"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017