Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kirsten Boie

Aus 132 Titeln wählte die Jury in diesem Jahr Kirsten Boies Roman „Ringel, Rangel, Rosen“, erschienen 2010 im Verlag Friedrich Oetinger, für den „Gustav-Heinmann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher“ aus. Die Preisverleihung findet am 19. September 2011 um 16.00 Uhr in der Zentralbibliothek in Essen statt. Die Auszeichnung wird von Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, überreicht und ist mit 7.500 Euro dotiert.

Das Hörbuch „Ringel, Rangel, Rosen“, gelesen von Ursula Illert, ist soeben bei Oetinger audio erschienen.
 
Die Begründung der Jury:
„Die Geschichte erzählt von Karin in der Deutschen Nachkriegszeit. Plötzlich erscheinen ihr die Eltern in einem völlig anderen Licht: Was tun, wenn man aufgrund alter Fotos die Vermutung nicht los wird, dass der Vater als Wehrmachtssoldat Menschen erschossen hat? Und die Eltern vorgeben, nichts gewusst zu haben, von Konzentrationslagern, Judenverfolgung und Naziverbrechen!
Das Buch zeichnet ein eindrucksvolles Bild von den Traumata einer ganzen Generation nach dem Krieg. Es ist das Thema einer jungen Generation, die gegen das Vergessen ankämpft.

Die Stärke der Geschichte liegt auch darin, dass Karin nicht verurteilt, sondern überlegt: Wie hätte sie reagiert? Kann man verstehen, warum die Eltern etwas getan oder unterlassen haben? Darf man verzeihen? Und heilt die Zeit alle Wunden? Gerade unter diesen inhaltlichen, Generationen übergreifenden Aspekten ist die Geschichte preiswürdig. Sie spiegelt diese Epoche auch sprachlich exzellent wieder.“
 
Der Preis
Seit 1983 fördert und betreut die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen jährlich den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher. Eine unabhängige Jury kürt die Preisträger. Der Preis erinnert an den ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Gustav W. Heinemann. Er gab der Friedensforschung und -erziehung besondere Impulse.

Quelle: Oetinger

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kirsten Boie"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis