Klatsche für Hagen

Am Vormittag lässt sich Douglas nach drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahrs in die Bücher schauen. Doch schon im Vorfeld hat die Deutsche Bank den Daumen gesenkt. Und explizit die Probleme der Buchsparte Thalia ins Feld geführt.

Wie die Nachrichtenagentur dpa meldet, haben die Frankfurter die Douglas-Aktie von „Buy“ auf „Hold“ herabgestuft und das Kursziel von 48 auf 30 Euro gesenkt. Zwar profitiere der Einzelhändler unverändert von seiner starken Marktstellung in Deutschland, doch die (in der Meldung nicht benannten) Probleme bei Thalia erschienen größer als zunächst gedacht und der Wettbewerb im Parfümerie-Geschäft nehme zu. Daher rechnen die Deutschbanker ab 2013 mit einer Stagnation der Gewinne.

Wie Wettbewerber Hugendubel leidet Thalia darunter, die großen Flächen nicht mehr lukrativ bewirtschaften zu können. Im Januar hatte Douglas-Chef Henning Kreke im Interview mit buchreport.de eingeräumt, dass die Flächenproduktivität nicht mehr stimme. „Wir haben den Anspruch, mehr Service als andere zu bieten. Und um dies gewährleisten zu können, muss die Flächenproduktivität stimmen – auch um die Miete zu erwirtschaften. Das lässt sich auf überdimensionierten Flächen aber nicht mehr so leicht gewährleisten.“  Bei der Neuanmietung liege der Fokus künftig daher auf Flächen zwischen 700 und 900 qm.

Unter Druck steht die Douglas Aktie, wie gestern vermeldet, ohnehin durch die kollektiven Kursrutsche an den Börsen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Klatsche für Hagen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten