Center werfen keinen Schatten

Wird ein neues Einkaufszentrum geplant, schrecken die umliegenden Händler in der Innenstadt zunächst auf. Zu groß ist die Furcht vor einem geschlossenen Einkaufssystem, das die Kunden nicht mehr verlassen und die Außenstehenden vor Probleme stellt. Dass diese womöglich unbegründet ist, will Rainer Lademann, geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsgesellschaft Dr. Lademann & Partner, in seiner Studie „Innerstädtische Einkaufszentren – Eine absatzwirtschaftliche Wirkungsanalyse“ herausgefunden haben. Die Befunde:

  • Innerstädtische Einkaufszentren haben positive Auswirkungen und stärken die 1a-Lagen der Städte. In einem Zeitraum von zehn Jahren nach der Eröffnung steigen die Mieten in den ausgezeichneten Lagen um 7%.
  • Lademann geht davon aus, dass die Mietentwicklung auf der Entwicklung der Einzelhandelsumsätze beruht, und schließt so, dass ein Shopping-Center Umsatzsteigerungen im umliegenden Einzelhandel nach sich zieht.
  • In 1b-Lagen gehen die Mieten zwar zurück, der Rückgang werde durch die Ansiedlung eines Einkaufszentrums aber gedämpft. Sie lägen rund 9% über den Mieten, die sich ohne die Center-Ansiedlung ergeben hätten.
  • Diese beobachteten Effekte stellten sich aber nur ein, wenn das Einkaufszentrum eine Mindestfläche von 15000 qm aufweist.

Eine parallele Umfrage unter Industrie- und Handelskammern brachte außerdem folgende Ergebnisse:

  • Innenstadtcenter erhöhen die Attraktivität einer Stadt.
  • Centeransiedlungen stoßen Modernisierungsinvestitionen an.
  • Die Bedeutung der Stadt als Einkaufsstandort wächst in der Folge.
  • Arbeitsplatzverluste im Einzelhandel sind nicht zu beobachten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Center werfen keinen Schatten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover