Digitale Uhren ticken schneller

E-Books lassen die Uhren der Verlagswelt schneller ticken als bisher: Der „New York Times“ zufolge werden Taschenbuch-Ausgaben in den USA zunehmend früher publiziert; viele Paperbacks erscheinen nur sechs Monate nach der gebundenen Version.

Die „New York Times“ liest den Trend an folgenden Entwicklungen ab:

  • Das Taschenbuch „Swamplandia!“ von Karen Russel erscheint in den USA fünf Monate nach der Hardcover-Ausgabe.
  • The Tiger’s Wife“ von Téa Obreht, das im März als Hardcover erschien, ist bereits für Oktober angekündigt.
  • Das Sachbuch „Those Guys Have All The Fun“ von James Andrew Miller und Tom Shales erschien in den USA am 24. März und soll bereits am 1. Dezember in den Regalen der US-Buchhandlungen stehen.

Das Taschenbuch verliere an Attraktivität und Aufmerksamkeit, weil das E-Book meist zeitgleich zur Hardcover-Ausgabe erscheint, begründen Verleger die Entwicklung. Viele Verlage, darunter auch Random House, verkürzen deshalb die Zeitspanne zwischen Hardcover und Taschenbuch.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Digitale Uhren ticken schneller"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Von der Prozess-Analyse zur Prozess-Steuerung  …mehr
  • Digitalisierung: »Ich sehe branchenweite Ratlosigkeit«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Leon, Donna
    Diogenes
    3
    Tolkien, J.R.R.
    Klett-Cotta
    4
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    19.06.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten