Euro-Krise dämpft Kauflaune

Die Schuldenkrise Griechenlands sowie die Befürchtung, dass weitere Euro-Länder in eine ähnliche Situation geraten könnten, verunsichert die deutschen Konsumenten. Sie schätzen die wirtschaftliche Entwicklung skeptischer ein und fürchten zusätzliche finanzielle Belastungen, wie aus einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervorgeht.

Den Marktforschern zufolge gehen die Deutschen aber nach wie vor davon aus, dass die Wirtschaft im August wachsen wird – wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vormonaten. Ähnlich verhalten zeigten sich deutsche Unternehmer. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist ebenfalls leicht zurückgegangen, die Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage nicht mehr ganz so zufrieden. Dennoch erwarten die Wirtschaftsexperten nach eigener Aussage für 2011 ein Wirtschaftswachstum von mehr als 3%.

Auch die Kauflaune der Verbraucher ging leicht zurück, bleibt aber dank der „erfreulichen Arbeitsmarktentwicklung“ auf einem stabilem Niveau, so die GfK-Marktforscher. Sinkende Arbeitslosenzahlen minderten bei den Beschäftigten die Angst vor Jobverlust und stärkten deren Planungssicherheit.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Euro-Krise dämpft Kauflaune"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Ferrante, Elena
Suhrkamp
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Auster, Paul
Rowohlt
5
Yanagihara, Hanya
Hanser
13.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day