Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Das digitale Europa hinkt weiter gegenüber den USA hinterher. Anders als jenseits des großen Teichs, wo inzwischen die Umsätze mit E-Books die Taschenbücher überflügeln, liegt der Erlösanteil digitaler Bücher in Frankreich unter 1%.

Nach Ausführungen von Antoine Gallimard (Foto: LPLT / Wikimedia Commons), Chef des französischen Verlegerverbands SNE, lag der elektronische Umsatzanteil im vergangenen Jahr bei 1,8%, davon entfiel aber nur ein Drittel auf E-Books, neben dem physischen Vertrieb von CD-Roms und USB-Sticks. Apps und Lizenzerlöse mit eingerechnet, lag der Anteil bei 2,5%.

„Es gibt eine Lücke zwischen der Faszination für die Digitalisierung und der kommerziellen Realität“, erklärte Gallimard nach einem Bericht des Bookseller. Tablet-Verkäufer seien diejenigen, die aktuell reich würden.

Weitere Statistiken zum französischen Markt:

  • Bücher machen mit einem Umsatz von 4,8 Mrd Euro (ohne Steuern) weiterhin den größten Teil der Kulturindustrie aus, vor Musik und Kino.
  • Die Verlage setzten 2010 rund 2,8 Mrd Euro um, inflationsbereinigt ein Minus von 2,7%, steigerten aber den Absatz um 6%.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zwischen Wunsch und Wirklichkeit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften