Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Schüler statt Meister

Wenige Tage, nachdem Chefredakteur Fabian Reinecke seinen Abschied angekündigt hat, zieht Ralf Kessenich nach: Nach 14 Jahren, in denen er dem Zweitausendeins-Katalog einen unverwechselbaren Ton verlieh (hier ein Interview dazu), will der „Merkheft“-Redakteur das Unternehmen verlassen.

„Meine Entscheidung orientiert sich (auch) an einem Satz von Gerhart Hauptmann, der mir lieb ist“, erklärt Kessenich gegenüber buchreport.de: „Sobald einer in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer anderen Schüler werden.“

Reinecke, Sohn von Zweitausendeins-Gründer Lutz Kroth, verabschiedet sich nach 13 Jahren beim Versender, dessen Firmensitz in diesem Sommer von Frankfurt nach Leipzig verlegt wird.

Im vergangenen Jahr, im Zuge der Sanierung des angeschlagenen Unternehmens, wurde bereits eine Stelle in der „Merkheft“-Redaktion abgebaut.

Mehr zu den aktuellen Entwicklungen bei Zweitausendeins im neuen buchreport.express 23/2011, der am Donnerstag, 9. Juni, erscheint

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schüler statt Meister"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten