Warnschuss aus Frankfurt

Die Justizministerin sollte die Provider stärker in die Pflicht nehmen, um das Urheberrecht zu schützen. Dies fordert der Börsenverein in seinem aktuellen Politikbrief. „Es kann nicht sein, dass sich die Provider zurücklehnen und nichts dagegen tun, wenn ihre Geschäftsmodelle als Plattform für illegale Aktivitäten genutzt werden“, heißt es darin von Börsenvereins-Vorsteher Gottfried Honnefelder und Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis.

Die Kritik des Verbands: Vor einem Jahr hatte Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger noch angekündigt, wirksame Schutzinstrumente für das Urheberrecht entwickeln zu wollen. Inzwischen setze die Ministerin (leider) wieder verstärkt auf die selbstregulierende Kraft der Netzgemeinde. Zielführend sei dieser Ansatz nicht, schließlich zeigten die Provider wenig Bereitschaft, sich für das Urheberrecht einzusetzen.

Die Alternative: Mittels so genannter „Warnschuss-Modelle“ könnte aus Sicht des Verbands die Piraterie effektiv eingedämmt werden. Das vom Börsenverein bevorzugte Modell sieht vor, dass Internetnutzer (ohne unmittelbare rechtliche Folgen) verwarnt werden, sobald sie gegen das Urheberrecht verstoßen. Möglich ist dies nur, wenn die Provider kooperieren und die Adressen ihrer Nutzer weitergeben. Zeigen sie dazu keinerlei Bereitschaft, müsse der Gesetzgeber klare Spielregeln definieren: „Wenn Recht verletzt wird, darf die Anonymität nicht im Vordergrund stehen“, so der Verband.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warnschuss aus Frankfurt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking