Zu viel Buchhandel am Ort

Hugendubel schließt zum 31. März 2012 die Filiale am Königsplatz in Kassel. Den betroffenen neun Mitarbeitern sollen alternative Jobs im DBH-Verbund angeboten werden.

Man wolle sich auf den Standort Obere Königstraße (850 qm) konzentrieren, heißt es in einer Pressemitteilung. „Der Standort Kassel ist für zwei Filialen dieser Größe und weitere Buchhandlungen in der Innenstadt zu klein“, erklärt  Maximilian Hugendubel, geschäftsführender Gesellschafter der Buchhandlung.

Auch die Buch Habel-Filiale in Wetzlar (Herkules-Center) soll Ende des Jahres geschlossen werden. Sie habe von Anfang an nicht der Größe und vom Zuschnitt der Verkaufsräume her nicht den Anforderungen von Hugendubel entsprochen, begründen die Münchner.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zu viel Buchhandel am Ort"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    2
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    06.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis