Beachtliches finanzielles Engagement

Nachdem sich txtr vom E-Reader-Hardware-Geschäft weitestgehend verabschiedet hatte, war es zumindest in der deutschen Branchen-Öffentlichkeit ruhig um  die Berliner E-Book-Spezialisten geworden. Offenbar hat das inzwischen auf 60 Köpfe angewachsene Team rund um CEO Christophe Maire (Foto) inzwischen ein tragfähiges Geschäftsmodell gefunden. Der Anbieter von White-Label-E-Book-Shops konnte mit dem Multi-Technologiekonzern 3M einen schwergewichtigen Investor an Bord holen.

In einer Mitteilung berichtet 3M, sich mit den Töchtern 3M New Ventures und 3M Electro & Communications Business an txtr beteiligt zu haben. Zur Höhe des Investments äußern sich die US-Amerikaner nicht. Das E-Book-Geschäft werde für 3M immer wichtiger, man habe viele innovative Möglichkeiten für vertikale Märkte analysiert, darunter im Bildungssektor, bei Bibliotheken und in der Autobranche. txtr liefere eine hochinnovative E-Reading-Infrastruktur, von der mehrere 3M-Abteilungen profitieren könnten, heißt es beim Unternehmen.

„Das beachtliche finanzielle Engagement zeigt, wie wichtig der Markt für 3M geworden ist“, kommentiert Christophe Maire, CEO bei txtr, das Investment. „Denn das Geschäft mit E-Reading und E-Books wird sich viel stärker entwickeln als bisher erwartet. Allgemein angenommen wird, dass bis 2014 etwa fünf Prozent vom insgesamt 90 Millionen US-Dollar schweren Verlags-Markt digital sein werden. Wir bei txtr gehen von bis zu 30 Prozent aus. Mit unseren White Label Lösungen können unsere Partner davon direkt profitieren.“

Zuletzt hatte Klaus Fuereder, seit Februar 2011 Head of Content bei txtr, bei der Konferenz Medienvertrieb 3.0 der Akademie des Deutschen Buchhandels den digitalen Markt aus Sicht der Berliner skizziert:

  • Verglichen mit heute, da besonders Apple, Amazon und Google den E-Book-Markt beherrschten, würden künftig die Telko-Dienstleister wie AT&T oder Telekom und Reader-Hersteller aufholen und zum Hauptanbieter von E-Books aufsteigen: Gemeinsam würden sie bis 2014 einen Marktanteil von rund 45% erobern (weitere Player: Google, Amazon und Apple zusammen 43%, Einzelhändler 12%).
  • Während Apple und Amazon zusammen „nur“ über rund 20 Mio Kunden verfügten, seien über die Partnerschaft mit Geräteherstellern über 50 Mio Kunden erreichbar.

Hier ein Auszug des Vortrags (In der Mediathek der Akademie sind die Vorträge der Konferenzen verfügbar, inklusive Folien):

Zum Profil von txtr: Die 2008 von von Maire und Andreas Steinhauser gegründete Technologie-Firma bietet B2B-Kunden sowohl eine technische Plattform (Shopsystem, persönliche Bibliothek) als auch den Content selbst (internationaler E-Book-Katalog, in Deutschland rund 47.000 Titel) an. Zu den Kunden gehören Gerätehersteller wie Asus, Telekommunikationsdienstleister, Medienunternehmen, Buchhändler und Verlage.

txtr hat iPhone- und Android-Apps für E-Book-Buchhändler wie Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV), bol.com und SKK entwickelt. Das erklärte Ziel von txtr: eines der weltweit größten Netzwerke für digitale Inhalte aufzubauen.

Maire und Steinhauser reüssierten vor der Gründung von txtr mit der Firma für Navigationssoftware gate5 AG, die 2006 an Nokia verkauft wurde.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Beachtliches finanzielles Engagement"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften