Was geschah in KW 20?

AUFGEFALLEN – das Thema der Woche

In dieser Woche zeigt sich beim Blick über den Tellerrand besondere Dynamik: Die größte US-Buchkette Barnes & Noble hat einen möglichen Käufer gefunden. Der Medienkonzern Liberty Media will das Unternehmen für rund 1 Mrd Euro (bzw. 700 Mio Euro) erwerben (hier mehr). Die britische Buchkette Waterstone‘s soll für 53 Mio Pfund (rund 60 Mio Euro) an den milliardenschweren russischen Investor Alexander Mamut verkauft werden (hier mehr). Und auch Bertelsmann meldet nach Monate dauernden Verhandlungen über die Direct Group France schließlich Vollzug: Der amerikanische Privatinvestor Najafi Companies, mit dem Bertelsmann in den letzten Monaten exklusiv verhandelte, will die französischsprachigen Geschäfte der Direct Group zum Ende des Monats übernehmen (hier mehr).


ANGEKLICKT – die wichtigsten News auf buchreport.de

Klett-Bilanz für 2010: Umsatz stagniert, Gewinn wächst
weiter…

Börsenverein Rheinland-Pfalz: Weichen für Dreierbündnis gestellt
weiter…

Zentrallager auslagern: eBuch-Genossen suchen neue Struktur
weiter…

Neustart zu Ende: Insolvenzverfahren bei Greifenverlag eröffnet
weiter…

E-Books: Amazon verkauft mehr Kinde-Books als gedruckte Bücher
weiter…


ZUGESPITZT – der Kommentar der Woche 

Im Zuge der Digitalisierung entstehen eine ganze Reihe neuartiger Dienstleister, die derzeit vornehmlich eine Vermittlungsfunktion zwischen dem Verlag, seinen Inhalten und dem Endkunden einnehmen. Doch aus den nützlichen Helfern könnten schnell Konkurrenten werden.

Steffen Meier: Verlage, passt auf eure Dienstleister auf



AUSGESCHWÄRMT – der Blick über den Tellerrand

Während die deutschen Buchhändler im vergangenen Jahr laut buchreport-Umsatztrend ein deutliches Umsatz-Minus (–3,3%) verbuchen mussten, konnte sich der österreichische Buchmarkt behaupten. Beim Jahreskongress des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels haben die Verbandsfunktionäre für 2010 ein Umsatzplus im Handel von 1,8% vermeldet. mehr…


ANGEKLOPFT – der Aufsteiger der Woche

Der Universalkünstler Helge Schneider thematisiert in „Satan Loco“ (KiWi) die großen religiösen Fragen auf seine spezielle Art und klopft damit nicht an der Himmelspforte, aber an der Bestsellerliste auf Platz 76 an.


VORAUSGEBLICKT – die Termine des Monats
  • 20.–22.5. Jahrestagung LG Buch, Bad Salzschlirf
  • 22.5. Donauschifffahrt für Auszubildende
  • 22.–28.5. Internationaler Kongress der Jungbuchhändler, Moskau
  • 24./25.5. HV Versandbuchhändler, Ulm
  • 24./25.5. Kongress der Deutschen Fachpresse, Wiesbaden
  • 28.5. AO HV LV Baden-Württemberg, Stuttgart
  • 27.–29.5. Tübinger Bücherfest


AUFGELESEN – was sonst noch geschah

Als gut unterhaltener Leser macht man sich offenbar keinen Begriff von dem Preis, den diejenigen zahlen, die all die gut unterhaltenden Bücher schreiben. Einen Eindruck vermittelt Kult-Krimi-Autorin Ingrid Noll („Die Apothekerin“): Der „BamS“ erzählte sie, die ständige Beschäftigung mit dem Verbrechen habe sie auch privat misstrauisch gemacht. „Ich will nicht sagen, dass ich jeden Menschen verdächtige, aber jeden zweiten.“ Nein, man ahnte nicht, dass es solche Ausmaße hat. Voll Mitgefühl stellen wir uns die Schwierigkeiten vor, die es zum Beispiel den Verfasserinnen von Liebesromanen bereiten muss, ihr literarisches Lebensthema in jedem zweiten Mitmenschen wiederzufinden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was geschah in KW 20?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.