Umsatzentwicklung belastet das Ergebnis

„Im Buchbereich steht die Thalia-Gruppe vor großen Herausforderungen“, heißt es vom Douglas-Konzern im Zwischenbericht. Der Nettoumsatz im Bereich Bücher stieg zwar im abgeschlossenen Halbjahr (1.10. bis zum 31.3.) auf 391 Mio Euro (2009/10: 381) um 2,5%. Auf vergleichbarer Fläche – hierbei werden nur die im Berichts- und Vergleichszeitraum bestehenden Filialen betrachtet – sank der Umsatz jedoch um 1,1%.

Die „anhaltend unbefriedigende Umsatzentwicklung“ in der Branche belastet auch das Thalia-Ergebnis: Der Gewinn vor Steuern (EBT) hat sich nahezu halbiert.

Bei den Zahlen ist zu berücksichtigen, dass das diesjährige Ostergeschäft vollständig in den Monat April, im Vorjahr dagegen nahezu vollständig in den März und damit das zweite Berichtsquartal fiel. Die Douglas-Gruppe nennt deshalb zusätzlich die kumulierte Umsatzentwicklung nach sieben Monaten, einschließlich April: Vom 1. Oktober 2010 bis 30. April 2011 stiegen die Umsätze in den 293 Thalia-Buchhandlungen sowie den Online-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5% auf rund 582 Mio Euro. In Deutschland lag das Umsatzplus bei 3,2% (440 Mio Euro), im Ausland bei 8,6% bzw. 142 Mio Euro.

Insgesamt erwirtschaftete die Douglas-Gruppe nach Ablauf der ersten sieben Monate ein Umsatzplus von 2,8% auf 2,1 Mrd Euro. Während der Konzern im Ausland ein leichtes Umsatzminus von -0,7 % verkraften muss, stiegen die Umsätze in Deutschland um 4,6%. Für das Gesamtjahr sieht sich Douglas auf Kurs und bestätigte seine Umsatz- und Ergebnisprognose.

„Insbesondere die Douglas-Parfümerien und Christ-Juweliergeschäfte, aber auch die AppelrathCüpper-Modehäuser erzielten gute Zuwächse. Zudem sind die Online-Umsätze durch den raschen Ausbau der Multichannel-Konzepte unserer Vertriebslinien im ersten Halbjahr um 34% gestiegen“, zeigte sich Konzernchef Henning Kreke mit den Internet-Umsätzen zufrieden: „Der Anteil der Online-Umsätze am Gesamtumsatz lag im ersten Halbjahr bei rund 6%.“ In den nächsten drei Jahren soll dieser Anteil auf rund 10% gesteigert werden.

Um den Herausforderungen im Buchmarkt zu begegnen und die marktführende Position weiter zu festigen (Thalia belegt Platz 1 im buchreport-Ranking der größten Buchhandlungen), soll die Multichannel-Strategie zügig vorangetrieben, zusätzliche Sortimente aufgenommen und das E-Book-Geschäft forciert werden, heißt es von Douglas.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Umsatzentwicklung belastet das Ergebnis"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften