Von Ufos, Spionage und Ahnenforschung

Der Londoner Bloomsbury Verlag hat die Backlist des britischen Staatsarchivs gekauft. Dies berichten die britische Tageszeitung „The Telegraph“ und das Fachmagazin „The Bookseller“.

Der Harry-Potter-Verlag werde künftig eng mit den britischen Archiv zusammenarbeiten und Zugang zu den Quellen haben. Die Kooperation biete spannende Möglichkeiten für forschungsbasierte Verlagsarbeit sowie innovative Produkte und Dienstleistungen, heißt es dazu von Bloombury Publishing-Chef Nigel Newton. Zudem sollen neue Titel unter einem gemeinsamen Imprint entstehen.

Das Archiv umfasst Dokumente aus tausend Jahren britischer Geschichte über Themen wie  Spionage, Militärgeschichte, Ufo-Akten, Testamente und Ahnenforschung – und ist laut „The Telegraph“ eine der wichtigsten Quelle britischer Geschichte. Die Erlöse der entstehenden Bücher sollen geteilt werden, den Großteil aber Bloomsbury zugesprochen werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Ufos, Spionage und Ahnenforschung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017