Was geschah in KW 15?

AUFGEFALLEN – das Thema der Woche

Die Zukunft des Börsenvereins und seine föderalen Strukturen standen in dieser Woche erneut auf dem Prüfstand: Während die baden-württembergischen Landesfürsten noch über das Für und Wider regionaler Strukturen streiten – und ihre Mitglieder im entsprechenden Forum von „Mein Börsenverein“ schweigen (hier mehr), haben die nordrhein-westfälischen Mitglieder ihrem Vorstand ein deutliches Signal gegeben: 119 stimmten für die Verschmelzung mit dem Bundesverband, fünf dagegen, fünf Personen haben sich enthalten (hier mehr). Wie die anderen Landesverbände – die unmittelbar vor der Hauptversammlung die Wichtigkeit regionaler Strukturen erneut unterstrichen (hier mehr) – nach der NRW-Abstimmung weiter vorgehen, wird sich zeigen. 


ANGEKLICKT – die wichtigsten News auf buchreport.de

Verbindlich: VlB kommt als Referenzdatenbank in Verkehrsordnung
weiter…

Internet: „Deutsche Content Allianz“ präsentiert ihre Ziele
weiter…

Libreka: MVB legt Widerspruch gegen Einstweilige Verfügung ein
weiter…

Expansion: Kobo startet E-Book-Shop in Deutschland
weiter…

Wissensplattform: Frankfurter Buchmesse mit neuem Profil
weiter…


ZUGESPITZT – der Kommentar der Woche 

Während Libreka für Streit sorgt, wurde am selben Vormittag in Frankfurt eine andere Wirtschaftsaktivität eindrucksvoll bestätigt und aufgewertet: Gegen die Erhebung des VlB zur Referenzdatenbank für die Preisbindung erhob sich diesmal keine Widerrede. Der entscheidende Unterschied zwischen dem entzweienden und dem einigenden Projekt ist wohl: Die Etablierung der Referenzdatenbank VlB reagiert auf ein konkretes Bedürfnis vieler Mitgliedsunternehmen und es gibt gute Gründe für eine Problemlösung auf Branchenebene. Dem Projekt Libreka ist ein vergleichbar konkretes Bedürfnis vor Jahren abhanden gekommen.

David Wengenroth über Libreka, VlB und Wirtschaftsaktivitäten



AUSGESCHWÄRMT – der Blick über den Tellerrand

Nicht nur hierzulande liegen düstere Wolken über dem stationären Buchhandel. Sowohl in den USA als auch in Großbritannien verzeichneten die Sortimenter deutliche Umsatzeinbußen. Besonders das Belletristik-Geschäft liegt tief im Minus.   mehr…


GEZWITSCHERT– der Tweet der Woche 

Hzulla: Liebe Content-Allianz, bitte gründet doch einfach Euer eigenes Internet.


ANGEKLOPFT – der Aufsteiger der Woche

Stephanie Cooke erzählt bei KiWi die Geschichte des Nuklearzeitalters, von der Hiroshima-Bombe bis hin zum Klimaargument der „Brückentechnologie“. „Atom“ klopft auf Platz 68 an.


VORAUSGEBLICKT – die Termine des Monats
  • 23.4. Welttag des Buches
  • 2.–3.5. Publisher’s Forum, Berlin 
  • 2.–4.5. AWS-Tagung, Bremen 
  • 3./4.5. Tagung AK Ratgeberverlage, Frankfurt
  • 3.–5.5. Informare!, Berlin
  • 6.–8.5. avj-Praxisseminar, Fulda
  • 14.5. Gratis-Comic-Tag


AUFGELESEN – was sonst noch geschah

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) meldet das Erscheinen des neuen „Kirchlichen Jahrbuchs für das Berichtsjahr 2008“. Nein, kein Druckfehler: Des Jahrbuchs für Zweitausendacht. Genauer: Dessen Band 1. „Ausgewiesene Fachleute“ informieren darin „über Themen aus Kirche, Theologie und Gesellschaft“, wie zum Beispiel die Abschaffung des „Voraustrauungsverbots“ und die Wirtschaftsdenkschrift der EKD – Themen aus dem Jahr 2008 eben. Dass Gottes Mühlen langsam mahlen, weiß ja schon der Volksmund. Dass das auch für seine Druckerpressen gilt, war mir neu.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was geschah in KW 15?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.