Bitte mal freimachen, Herr Graf

„So sympathisch wie Kunstmann, so originell wie Mare, so klug wie Wagenbach, so eigenständig wie Liebeskind und so kompromisslos erfolgreich wie Galiani“ – so erträumt sich Peter Graf (Porträt) seinen Verlag Walde + Graf in fünf Jahren. Programm und Idee des Schweizer Verlags erläutert er im buchreport-Startup-Check.

Ihr Konzept in drei Sätzen:

Walde +Graf verlegt Bücher, die inhaltlich und formal Literatur und Kunst, Text und Illustration miteinander verbinden. Innerhalb dieses Spektrums erscheinen Romane, illustrierte Sachbücher zu kunst- und popkulturellen Themen sowie Publikationen zu Schweizer Themen.

Walde +Graf steht für ein eigensinniges, unterhaltsames und humorvolles Programm, das populäre Stoffe aufgreift, vergessene Schätze hebt, neue Buchformate entwickelt.
 
Ihr Einstieg in die Branche:

Lesen gelernt  –  Lesen lieben gelernt  – irgendwann eine Literaturzeitschrift gegründet und herausgegeben – über Hospitanzen erste Einblicke in den Verlagsalltag gewonnen – dann als freier und als angestellter Lektor für diverse Verlage gearbeitet, um endlich, gemeinsam mit meiner Verlagspartnerin Anais Walde, vor etwas mehr als einem Jahr selbst einen Verlag zu gründen.

Ihre erste morgendliche Tat im Büro:

Mich daran erinnern, womit ich am Abend zuvor den Arbeitstag beendet habe, um bei einer Tasse Kaffee den Faden hoffentlich ganz langsam wieder aufzunehmen.

Ihr letztes Telefonat:

Patrick Süskind fragen ob er nicht doch noch mal einen Roman und wenn ja, dann bei uns… Es ist aber immer besetzt.

Ihr Geheimtipp für Existenzgründer:

Den Glauben nicht verlieren.

Ihre größten Stolpersteine:

Ein Vertrieb ist ein Vertrieb ist ein Vertrieb.

Ihre peinlichsten Bookmarks:

Betreffen zum Glück immer meine Namensvetter.

Was Google von Ihnen besser nicht wüsste:

Vermutlich irgendein Verriss zu einem unserer Bücher, der auf ewig im Netz weiterlebt, statt nach einem Tag dem Altpapier und damit dem Vergessen anheim zu fallen.

Ihr Unternehmen in fünf Jahren:

Wenn man träumen darf, dann wären wir gerne so sympathisch wie Kunstmann, so originell wie Mare, so klug wie Wagenbach, so eigenständig wie Liebeskind und so schnell und kompromisslos erfolgreich wie Galiani.


Im buchreport Startup-Check kamen außerdem zu Wort
:

  • Andreas Stammnitz, Gründer von Puzzlemap
  • Michael Dreusicke, Gründer von Paux
  • Ulf Behrmann, Verleger des Jesbin Buchverlags
  • Andreas Köglowitz, Verleger des Unsichtbar Verlags
  • Klaus Schwope, Inhaber und Kreativdirektor von Nutcracker
  • Rainer Groothuis, Verleger der Groothuis, Lohfert Verlagsgesellschaft
  • Uta Grosenick, Verlegerin von Distanz
  • Sewastos Sampsounis, Verleger des Verlags Grössenwahn
  • Reginald Grünenberg, Mitgründer von Smart Media Technologies
  • Andre Schober, Gründer von Druckfrisches.de
  • Michael Romer, Mitgründer von Liviato
  • Peter Köbel, Gründer von Michason & May

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bitte mal freimachen, Herr Graf"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften