Verzicht im Vorfeld

Die Jury des diesjährigen Man Booker International Prize hat die Finalisten vorgestellt. Unter den Kandidaten für den mit rund 68.000 Euro dotierten Preis sind Bestseller-Schwergewichte wie Philip Roth und John le Carré – der aber bereits im Vorfeld abgewunken hat.

Mit dem International Prize sollen Autoren für ihr Prosa-Werk ausgezeichnet werden. Voraussetzung für die Teilnahme an der zweijährlichen Preisverleihung: Das Buch ist auf Englisch erschienen (im Original oder als Übersetzung). Anders als die International-Variante honoriert dagegen der eigentliche Booker Prize (dessen Sieger am 18. Oktober 2011 bekannt gegeben wird) einen bestimmten Roman.

Unter den folgenden 13 Autoren wird der Preisträger ausgewählt und am 18. Mai präsentiert:

Laut Bookseller hat Le Carré darum gebeten, dass er von der Liste der Finalisten genommen wird – die Jury sei dem Wunsch nicht nachgekommen, werde ihn vermutlich aber dennoch aus dem Rennen nehmen. Begründung des Autors: Weniger etablierte Autoren sollten die Möglichkeit erhalten den Preis zu gewinnen.

Rückblick:

  • 2009 erhielt Alice Munro den Man Booker International Prize
  • 2007 gewann der albanische Poet Ismail Kadaré den  Preis
  • 2005 wurde Chinua Achebe aus Nigeria ausgezeichnet.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verzicht im Vorfeld"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften