Das iPad ist die größte Chance, die Verlage je hatten

Vertreter von Verlags- und Medienunternehmen sowie Entwickler trafen sich am 22. März in München auf der Konferenz „Content meets Technology“, veranstaltet von der Akademie des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit Macwelt.

Die Ergebnisse in Schlaglichtern:

  • Das iPad sei für Verlage die größte Chance, die sie je hatten, so Martin Korosec, Geschäftsführer des Verlags „Werben und Verkaufen“. Ein Verlag habe den Content und starke Marken – das iPad garantiere einen weltweiten Vertrieb und erlaube es, neue Zielgruppen zu erschließen. Entscheidender Vorteil gegenüber Printprodukten: Auf dem iPad gibt es keine Mitleser mehr.
  • Erfolgsentscheidend sei vor allem die Gestaltung der Themen, erklärte Michael Bayer, Entwickler der iPad-Ausgabe der „Frankfurter Rundschau“ (FR). Er habe etwa 60% der App-Nutzer neu gewinnen können, indem er die Themen ansprechend gestaltet habe. Nutzer seiner App wüssten auch die Abgeschlossenheit der Themen zu schätzen, die bei der „FR“ genau wie in der Printausgabe nur im Rhythmus von 24 Stunden aktualisiert werden. Zudem müsse eine App Spaß bereiten, Mehrwert bieten, konkrete Probleme lösen und intuitiv bedienbar sein, ergänzte Andreas Mauch, Produktionsmanagement-Leiter Digital Business der Burda News Group, am Beispiel der TV Spielfilm-App.
  • Eine immer größere Herausforderung bestehe in der Positionierung, verdeutlichte Michael Mohr, Vorstand und Gründer von DCI. Da das Angebot im AppStore ständig wachse, sei es umso wichtiger, das dort vorhandene Angebot genau zu analysieren. Diese Aufgabe könnte laut Mohr ein Studententeam leichter meistern als eine Gruppe erfahrener Verlagsmitarbeiter. Bei der Vermarktung von Apps gehe es vor allem darum, den Kunden direkte Kontaktmöglichkeiten zu bieten und sich mit möglichst vielen Analysetools ein genaues Bild des Nutzerverhaltens zu machen.

Mit Material von Judith Horsch, Teresa Rasch und Jacqueline Hoffmann.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das iPad ist die größte Chance, die Verlage je hatten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten