Wir reichern bei Liebhaberprojekten an

Auch wenn Rowohlt aktuell rund drei Mal mehr E-Books verkaufe als vor einem Jahr, gebe es keine „Explosion der Verkaufszahlen“, so Ralf Tornow, Leiter Digitalbuch im Rowohlt Verlag, im Videointerview mit buchreport.de. Erst in zwei bis drei Jahren erzielten die Verlage nennenswerte Umsätze. Auch mit Blick auf das Potenzial angereicherter E-Books dämpft Tornow die Erwartungen.

Weitere Interviews zur Perspektive von E-Books 2011: 

Marco Olavarria, Kirchner + Robrecht

Ronald Schild, Libreka

Rita Bollig, Bastei Entertainment

Jens Klingelhöfer, Bookwire

Okke Schlüter, Hochschule der Medien Stuttgart

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wir reichern bei Liebhaberprojekten an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten