Rückkehr zur Gründerzeit?

Spätestens seit der Gewinnwarnung Anfang März laufen die Spekulationen über den Verkauf der britischen Buchkette Waterstone’s auf Hochtouren. Nach Medienberichten könnten schon in dieser Woche die entscheidenden Gespräche mit den Banken über die Bühne gehen.

Wie die Londoner „Times“ berichtet, könnte der Deal so aussehen: Waterstone’s-Eigentümer HMV Group verkauft den Filialisten, um die geforderten 75 Mio. Pfund (ca. 86 Mio Euro) aufzubringen, die die Banken für eine Lockerung der Kreditkonditionen verlangen. Wie im buchreport.express berichtet, sind Gründer Tim Waterstone gemeinsam mit dem russischen Milliardär und Investor Alexander Mamut (hält 6% der HMV-Aktien) als Käufer im Gespräch.

In den britischen Medien zirkuliert ein Kaufpreis in der Größenordnung von 70 Mio Pfund, das ist mehr als der Marktwert der gesamten HMV-Gruppe, der nach einem drastischen Kursverfall an der Londoner Börse aktuell bei ca. 66 Mio Pfund liegt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückkehr zur Gründerzeit?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis