Rückblick: Was geschah in KW 2?

AUFGEFALLEN – das Thema der Woche

„Open Access“ in der Wissenschaft, bei dem der Autor, seine Institution oder Forschungsförderer für die Veröffentlichung zahlen, um die kostenlose Nutzung in der Wissenschaftscommunity zu gewährleisten, wird aktuell wieder intensiv thematisiert und diskutiert. Anfang der Woche war „Open Access“ ein zentrales Thema auf der Tagung Academic Publishing in Europe (APE) in Berlin. Heute hat die „Financial Times Deutschland“ (FTD) einen großen Beitrag zum Thema veröffentlicht. Die Breite der Diskussion der APE hat der Autor offenbar nicht reflektiert. weiter… 


ANGEKLICKT – die wichtigsten News auf buchreport.de

Konfrontationskurs Zweitausendeins kündigt Tarifverträge
weiter…

Neuanfang: Mayersche übernimmt Middelhauve-Filiale 
weiter…

Bestseller im Röntgenblick: Martin Suters „Allmen und die Libellen“
weiter…

EU-Kommission: Debatte über MwSt bei (E-)Büchern
weiter…

Umsatzzahlen: E-Reader als Weihnachtshit
weiter…


ZUGESPITZT – der Kommentar der Woche 

Vergleicht man die Risikobereitschaft der Sarrazin-Käufer mit ihrer Erfolgsorientierung zeigt eine gewisse Schizophrenie: „Hat irgendwer schon mal Erfolge erzielt, ohne das geringste Risiko einzugehen?“ fragt sich die „SZ“. Die widersprüchliche Lebenseinstellung ließe kaum vermuten, dass von dieser gesellschaftlichen Gruppe größere Taten ausgehen werden, darunter die Gründung einer Partei.

Studie über die Käufer von Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“


GEZWITSCHERT– der Tweet der Woche

Bov: Sarrazins Buch ist „das meistverkaufte Sachbuch seit 1945“? Na, da scheut einer wohl den direkten Vergleich.



AUSGESCHWÄRMT – der Blick über den Tellerrand

Google hat das kalifornische Unternehmen eBook Technologies gekauft. Offenbar hat eBook Technologies neben E-Readern samt Software eine Plattform entwickelt, auf der sich E-Books konvertieren, publizieren und verkaufen lassen. Das Unternehmen habe bisher mit rund 24 Verlagen zusammengearbeitet, wodurch der E-Book-Store nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter nationaler Bestseller, Zeitschriften und Zeitungen ist. weiter…


ANGEKLOPFT – der Aufsteiger der Woche

Ein „Standardwerk für Betroffene und Angehörige“ zum Thema „Burnout“ will Manfred Nelting bieten, der als Facharzt für Psychotherapeutische Medizin in Bonn arbeitet. Das Goldmann-Buch ist Anklopfer auf Platz 54.


VORAUSGEBLICKT – die Termine des Monats
  • 17.–30.1. Internat. Comic-Festival, Angoulême
  • 19./20.1. Jahresversammlung AG Publikumsverlage, München
  • 22.1. Bücherbörse, Berlin 
  • 24.-26.1. Bücherbörse München
  • 28./29.1. Bücherbörse, Bremen
  • 28./29.1. AVP-Jahrestagung
  • 29.1.–1.2. Paperworld, Frankfurt/Main
  • 30.1. Azubi-Tag an der Bücherbörse Rhein-Ruhr, Oberhausen


AUFGELESEN – was sonst noch geschah

Bücher wirken: Seit dem Erscheinen des Buches „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer (KiWi) wird das Für und Wider des Fleischkonsums in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. Wie man sieht, ist die angeregte Debatte, die aktuell auch in dem Buch „Anständig essen“ von Karen Duve (Galiani) aufgegriffen wird, sogar in der Werbeabteilung von Netto angekommen. Der Lebensmittel-Discounter bewirbt Gurken als „Salami für Vegetarier.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückblick: Was geschah in KW 2?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften