Feier ohne Folgen

Auf diesen Geburtstag blickt die Buchbranche mit gemischten Gefühlen. Vor zehn Jahren wurde international und auch im deutschsprachigen Raum das Projekt Wikipedia gestartet. Das hat das Geschäftsmodell des Lexikongeschäfts in den Grundfesten erschüttert mit den bekannten Folgen für Lexikon-Anbieter und des A-bis-Z-Marktes insgesamt, und darüber hinaus auch einige Gewissheiten der Buchwelt.

Das Mitmachmodell Web 2.0, das honorarfrei große Mengen von Inhalten in ordentlicher Qualität generiert, der direkte distributionsfreie Zugang mit
kostenloser Nutzung und einer Spendenfinanzierung für die Infrastruktur hatten und haben wenig gemein mit den klassischen Geschäftsmodellen der Verlage. Ein Leuchtturmprojekt wie Wikipedia hat die Rolle der Verlage in Teilen in Frage gestellt, das Self-Publishing von Autoren auch in anderen
Bereichen befördert und neue werbefinanzierte Geschäftsmodelle meist anderer Anbieter auf den Plan gerufen wie beispielsweise bei den Kochrezept-Datenbanken im Ratgeberbereich.

Die direkten Auswirkungen der Wikipedia-Revolution auf die Buchbranche im Publikumsbereich insgesamt (Wissenschafts- und Fachinformationen sind
ein anderes Thema und hierbei unberücksichtigt) halten sich außerhalb des A-bis-Z-Marktes aber in Grenzen. Integrierte Web-2.0-Ansätze wie Neobooks von Droemer Knaur, bei der Texte zur Bewertung und Entdeckung durch eine interessierte Community hochgeladen werden, sind nicht mehr als eine Experimentiernische. Wikipedia ist längst von größeren und jüngeren Herausforderungen abgelöst worden, der Digitalisierung aller Buchinhalte, ihres Vertriebs und neuer Werbeformen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Feier ohne Folgen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau